430 000 Besucher gezählt

Gießen (red/dpa). Endspurt in Gießen: Noch etwas mehr als zwei Wochen ist die Landesgartenschau zu genießen. Seit der der Eröffnung am 26. April haben die Veranstalter bislang mehr als 430 000 Besucher gezählt. Damit liegt Hessens größtes Gartenfest in der Universitätsstadt in etwa auf dem Besucherniveau der vorangegangenen Veranstaltung im Jahre 2010 in Bad Nauheim. Dort wurden bei Toreschluss rund 500 000 Besucher gezählt. Die Gießener Landesgartenschau schließt am am 5. Oktober. Dass die zunächst erhoffte e Zahl von 700 000 Besuchern nicht erreicht werde, wurde bereits zur Halbzeit der Schau bekannt. Die Stadt muss laut Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich (Grüne) nach derzeitigem Stand aber nicht draufzahlen. Man habe rechtzeitig reagieren können. Um Kosten zu sparen, seien beispielsweise die Kassen an einem Nebeneingang geschlossen worden. "100 000 Besucher mehr oder weniger sind am Ende nicht so relevant", sagt Weigel-Greilich. Wichtig sei, dass die Stadt dank der Gartenschau einen Schub und ein neues Image bekommen habe. (Foto: Rumpenhorst/dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet