50 Jahre Walcker-Orgel in der Stadtkirche

Festgottesdienst und Orgelkonzert am Sonntag in Herborn

Seit 50 Jahren erklingt die Walcker-Orgel beinahe in allen Gottesdiensten in der Stadtkirche in Herborn.

Am 30. Oktober 1966 wurde sie in einem Festgottesdienst ihrer Bestimmung übergeben und erklingt seitdem in beinahe allen Gottesdiensten und Konzerten der Herborner Stadtkirche. Die Herborner Kirchengemeinde besitzt mit diesem großartigen Instrument einen besonderen Schatz.

3485 Pfeifen in 50 Registern stehen den Organisten zur Verfügung: 50 komplette Pfeifenreihen mit jeweils unterschiedlichen Klangfarben, die sich aus den unterschiedlichen Materialien und Bauarten ergeben.

Den 50. Geburtstag der Orgel begeht die evangelische Kirchengemeinde Herborn wiederum mit einem Festgottesdienst am Vormittag des 30. Oktober um 10 Uhr. Joh. Seb. Bachs "Präludium und Fuge Es-Dur" wird erklingen, gespielt von Kantorin Regina Zimmermann-Emde; außerdem trägt die Herborner Kantorei mit Heinrich Schützens "Cantate Domino", Felix Mendelssohn Bartholdys "Jauchzet dem Herrn, alle Welt" und John Rutters "The Lord bless you and keep you" zur musikalischen Gestaltung bei. Liturgie und Predigt übernimmt Pfarrer Andree Best.

Festliches Orgelkonzert am Sonntagabend

Um 18 Uhr lädt die Kirchengemeinde dann zu einem festlichen Orgelkonzert ein: Spielen wird Thomas Wilhelm, der neben seiner Tätigkeit als Orgelsachverständiger der EKHN auch ein gefragter Konzertorganist ist.

Zu Beginn ist Joh. Seb. Bachs "Fantasie und Fuge g-Moll" zu hören, danach Joh. Adam Reinckens Fantasie über den Choral "An Wasserflüssen Babylon", ein Werk, das den jungen Bach zutiefst beeindruckt hatte. Der zweite Teil des Programms beginnt mit der "Fantasie zu Johann Sebastian Bachs hundertstem Gedächtnistage" von Hermann Schellenberg, einem Komponisten des 19. Jahrhunderts. Mit Max Regers "Fantasie und Fuge über B-A-C-H" setzt Thomas Wilhelm einen furiosen Schlusspunkt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei; Spenden zur Deckung der Kosten sind allerdings willkommen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet
  • Die Bibel und die Kunst