50 Wanderer trotzen dem Schneefall

TURNGEMEINDE Spaß beim Marsch

Bei Schneefall unverdrossen durch die Landschaft: rund 50 Wanderer der TG Leun unterwegs während der Winterwanderung in den Bereichen Leun und Tiefenbach. (Foto: F. Müller)

Die Wanderung "vorgelaufen" und organisiert hatte Wanderwart Willi Baumann diese Veranstaltung.

Abmarsch war am "Haus der Begegnung" inmitten von Alt-Leun, von wo es durch die "Neustadt", jetzt Untere Bachstraße, am Zimmerplatz vorbei in Richtung Lahnbrücke ging, die überquert wurde, um in den südlichen Teil der Leuner Gemarkung zu gelangen. Dabei wurde der "Ruppertsborn"-Hof am Rande des Wanderweges liegen gelassen und zur Schäferburg, einem schon immer reichen und gern angelaufenen Aussichtspunkt, gepilgert.

Man war dann auch schon bald im Tiefenbacher Gebiet, wo während einer Rast die Wanderer mit Glühwein und heißem Apfelwein versorgt wurden. Dann marschierte die bunte Gruppe über den Tiefenbacher "Jägerhof" zurück in die Gemarkung Leun, wo auch die Aussiedler-Bauerndomizile "Falken- und Lindenhof" am Rande des rund acht Kilometer langen Marsches "mitgenommen" wurden.

Zuletzt warfen die fleißigen Wanderer, denen auch das heftige Schneetreiben nichts anhaben konnte, auch noch einen Blick auf den ebenfalls Leuner Hof "Lahnblick", überquerten wieder die Lahn und trafen sich am "Haus der Begegnung", wo sie Gymnastikdamen der TG empfingen und mit deftigen Schlachtplatten bewirteten. Außerdem gab es auch Hackbraten und Würstchen.

Auch diesmal hatten die Verantwortlichen mit Rudi Irgang und Manfred Fischer an der Spitze den Bänkelsänger Joachim Horst aus Edingen verpflichtet, der im "Haus der Begegnung" für die Stimmung sorgte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet