60-mal "fun und action" mit dem Ferienpass

Ab 20. Juni sind die neuen Angebote online

Auch ein Graffity-Schnupperkurs im "Haus der Jugend" gehört wieder zum Ferienpass-Angebot. (Foto: Stadt Herborn / Michaela Rings)

Mit dem Ferienpass sind die Sommerferien für alle Kinder und Jugendlichen in Herborn noch schöner. Ein Höhepunkt des Programms im Vorjahr war die Fahrt zum Siegerland-Flughafen, wo unser Foto entstand. In diesem Jahr geht´s zur Kölner Berufs-Feuerwehr. (Foto: Stadt Herborn / Michaela Rings)

Bild 1 von 2

Ab Montag (20. Juni) könnt Ihr alle Veranstaltungen und Fahrten auf der Homepage "ferienpass.herborn.de" (ohne "www") ansehen und schon mal Eure Favoriten aussuchen. Buchen könnt Ihr oder Eure Eltern sie dann ab Freitag, 8. Juli. Wenn Ihr oder Eure Eltern im Vorjahr schon einen Account für die Seite "ferienpass.herborn.de" angelegt habt, braucht Ihr Euch nicht neu anmelden: Die Zugangsdaten können unverändert weiter genutzt werden. "Wer sie vergessen hat, kann sie sich bei Bedarf per E-Mail schicken lassen", erklärt Michaela Rings vom Fachdienst Soziales, Kinder, Jugend und Senioren, die den Ferienpass gemeinsam mit Julian Inderthal betreut.

Verkauf der Ferienpässe ab 8. Juli

Am 8. Juli startet auch der Verkauf der Ferienpässe in den Zimmern 002 und 003 im Rathaus-Neubau. "Wir sind ab 8 Uhr und bis 15 Uhr hier", versprechen Michaela Rings und Julian Inderthal. Bei den beiden vorbeischauen müsst Ihr - oder Eure Eltern - sowieso, wenn Ihr online bucht, denn die kostenpflichtigen Angebote und Veranstaltungen müssen innerhalb von fünf Tagen im Rathaus bar bezahlt werden, sonst verfällt die Reservierung wieder.

In der Woche ab dem 20. Juni werden auch die Flyer und das Programmheft verteilt, in dem alle Angebote und Erklärungen zum Ferienpass zu finden sind. Die Broschüre gibt es in den Schulen und Kindergärten im Stadtgebiet, den Banken und Sparkassen und beteiligten Einrichtungen wie der AWO Lahn-Dill, dem Vogelpark, den Bädern und natürlich im Rathaus.

Wie schon in den Vorjahren kostet der Ferienpass unverändert fünf Euro, mit der Sparkassen-Knax-Karte sogar nur vier Euro. Wer als Herborner Bürger Grundsicherung, Sozialleistungen oder Wohngeld bezieht, kann ganz einfach die "Herborn Card" im Rathaus bekommen (auch Kinder!) und damit viele Vergünstigungen in Anspruch nehmen - unter anderem bekommt man den Ferienpass für 2,50 Euro. Auch die Kosten für die Aktionen werden von der Stadt zur Hälfte übernommen, maximal für insgesamt 15 Euro.

Mit dem Ferienpass habt Ihr übrigens freien Eintritt im Vogelpark in Uckersdorf und im Herborner Stadtmuseum - ein echt tolles Angebot, das Ihr zum Reinschnuppern unbedingt mal nutzen solltet, wenn Ihr noch nicht dort wart. Und damit nicht genug: Als Ferienpass-Inhaber könnt Ihr Euch außerdem auch wieder eine vergünstigte Zehner-Karte für die Freibäder in Herborn und Schönbach zum Preis von acht Euro kaufen.

Knapp 60 Veranstaltungen, Fahrten und Aktionen wird das Programmheft enthalten: Für fast jeden Ferientag zwischen dem 16. Juli und dem 26. August gibt es wieder ein oder sogar mehrere Angebote.

Vielleicht klappt sogar der Besuch einer Bundesliga-Partie nach der Ferienzeit, hoffen Michaela Rings und Julian Inderthal. Sie freuen sich mit Bürgermeister Hans Benner und Fachdienst-Leiterin Cornelia Glade-Wolter, dass wieder viele Vereine, Verbände, Organisationen und Einzelpersonen ehrenamtlich Angebote für den Ferienpass machen. Nur dadurch könne allen Kinder und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet ebenso wie für die dort urlaubenden Feriengäste zwischen 6 und 18 Jahren ein abwechslungsreiches Freizeitangebot gemacht werden, so Bürgermeister Benner.

Viele der Angebote sind ebenso bewährt wie bekannt: "Wir haben viele Klassiker im Programm, die einfach gut laufen und meist großen Anklang finden", sagt Michaela Rings. Neu wird beispielsweise ein Gitarren-Schnupperkurs hinzukommen. "Highlights sind beispielsweise die Fahrt zur Freilichtbühne Hallenberg, wo wir das Stück "Pippi Langstrumpf" sehen, und die Fahrt in den Movie-Park", verrät Julian Inder-thal.

Außerdem geht´s auch zur Berufs-Feuerwehr nach Köln und ins "Odysseum" mit 150 Erlebnis-Stationen vom Hochseilgarten bis zum Flugsimulator. Ihr könnt also gespannt sein - und Euch noch ein bisschen mehr als sowieso schon auf die Sommerferien freuen!

(klk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet