Arbeiten an der Brücke

Mit Verkehrsbehinderungen auf der B 277 ist zu rechnen

 Da die Dichtungsprofile der Übergangskonstruktionen defekt sind und Wasser in die Brückenkonstruktion eindringen kann ist es notwendig die Dichtprofile auszuwechseln, um weitere Schäden zu verhindern.

Die Arbeiten unter der Brücke, welche die Instandsetzung der Bauwerkspfeiler und den Einbau von Taubenschutznetzen beinhalten, wurden bereits diese Woche begonnen. Seit Dienstag wird die baustellenbedingte Verkehrsführung für die erforderlichen Sanierungsarbeiten auf der Brücke eingerichtet. Während der Arbeiten werden in beiden Fahrtrichtungen die beschädigten Übergangskonstruktionen auf der Fahrbahn im Übergangsbereich zwischen Strecke und Brücke saniert. Weiterhin werden im Innern der Brücke Stahlteile der Übergangskonstruktion ausgetauscht. Diese Arbeiten sind von außen nicht sichtbar, können allerdings nur ausgeführt werden, wenn der Bereich auf der Brücke unbelastet, das bedeutet ohne Verkehr, ist.

Deswegen wird zunächst die Fahrbahn in Fahrtrichtung Herborn und im Anschluss die Fahrbahn in Fahrtrichtung Dillenburg gesperrt. Während dieser Zeit steht dem Verkehr der B 277 je ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung, da er auf der jeweils freien Gegenfahrbahn einspurig am Baufeld vorbeigeführt wird.

Da es sich bei der Kreuzung um einen Hauptverkehrsknoten handelt, ist mit Verkehrsbehinderungen  zu rechnen. Ortskundigen wird empfohlen den Baustellenbereich während des Berufsverkehrs weiträumig zu umfahren.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Maßnahme.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet