Auf Zeitreise in Haiger gehen

VIELFALT "Thüringer Tage" und Brauchtumsfest stehen am Wochenende im Programm

Tanzvorführungen verschiedener Gruppen stehen beim Haigerer Brauchtumsfest am Sonntag im Mittelpunkt. Außerdem lockt der zweite "Thüringer Tag" in die nördlichste Stadt des Lahn-Dill-Kreises. (Archivfoto: K. Weber)

Zum traditionsreichen Brauchtumsfest am Sonntag haben sich zahlreiche Teilnehmer angesagt. Am Samstag und Sonntag finden außerdem die seit vielen Jahren beliebten "Thüringer Tage" statt, die zum großen Teil von der Haigerer Partnerstadt Wolfsberg gestaltet werden.

Die "Thüringer Tage" rund um den Marktplatz starten am Samstag um 11 Uhr und dauern bis 17 Uhr. Am Sonntag beginnt der zweite "Thüringer Tag" um 11 Uhr zusammen mit dem Brauchtumsfest. Beide Veranstaltungen enden um 18 Uhr. An diesem Tag sind die Geschäfte in Haiger für einen "verkaufsoffenen Sonntag" geöffnet.

Auf dem Marktplatz gibt es am Sonntag Musik- und Tanzdarbietungen verschiedener Gruppen. Beteiligt sind zum Beispiel der Haigerer Musikverein "Nassau- Oranien" und der Musikverein aus Heegheim, der mit den Haigerer Schalmeien-Musikern befreundet ist. Auf der übrigen Marktfläche werden unter anderem Handwerksarbeiten gezeigt und Produkte aus der Region angeboten. Mit von der Partie sind das Leinen- und Spitzenmuseum Haigerseelbach, das den Blaudruck vorstellt, der Drechsler Horst Reis, Motorsägen-Künstler Christoph Krumm, Glasbläserin Anja Stützer aus Wolfsberg und Dachdecker Matthias Hain. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Historische Traktoren und Landmaschinen, die liebevoll restauriert wurden, sind ebenfalls zu sehen

Die Tandem- und Traktorfreunde aus Allendorf zeigen historische Traktoren und Landmaschinen, die liebevoll restauriert wurden.

Das Touristik-Büro aus Wolfsberg baut einen Stand auf, um über die Stadt zu informieren, mit der Haiger seit über 25 Jahre eine gute Freundschaft pflegt. Die Delegation aus Thüringen bringt unter anderem Honig, Brot und natürlich Bratwurst mit nach Haiger.

Ein Abstecher lohnt sich am Sonntag auch in das Heimatmuseum "Haus Fischbach" am Marktplatz. Dort wird um 14 Uhr die Sonderausstellung "Haiger im Wandel in der Zeit des Dillkreises (1867 - 1977)" eröffnet. Sie befasst sich mit den Veränderungen im jahrhundertealten Stadtbild, die nicht nur durch Kriege bewirkt wurden. Gezeigt werden neue Gebäude in der Innenstadt, das Aufblühen der Industrie sowie der Ausbau der bestehenden Verkehrswege. Die Sonderausstellung ist am Sonntag von 14 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. (öah)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet