Auf der "Loreley" mit 300 Gästen

Leider hatte das Wetter nicht ganz mitgespielt - so konnten die Reiseteilnehmer das "Panoramedeckt" nicht nutzen. Aber viel Spaß hatten die Seniorinnen und Senioren auf dem Rhein dennoch. Foto: privat

Die Stadt Dillenburg und der Senioren- und Behindertenbeirat hatten wieder zu einer Seniorenfahrt eingeladen. Mit sieben Bussen begann die Fahrt in der Mittagszeit über die Autobahn nach Köln. Fast 300 Seniorinnen und Senioren aus der Kernstadt und den Stadtteilen nahmen dann weiter an der Schifffahrt auf dem Rhein teil. Das Personenschiff "Loreley" war alleine für die Resenden aus Dillenburger reserviert. Frau Erste Stadträtin Elisabeth Fuhrländer begrüßte in ihrer Ansprache die Seniorinnen und Senioren und freute sich über die Vielzahl der Mitfahrenden. Gerne unterbreite die Stadt Dillenburg dieses Angebot. Die Vorsitzende des Senioren- und Behindertenbeirates, Frau Ingrid Bernhammer, führte aus, dass sich der Beirat neben der Seniorenfahrt auch um seniorenpolitische Angelegenheit kümmern würde. Während der Fahrt gab es leckeren Kuchen und Kaffee. Wer mochte, konnte sich an einem Wein erfreuen.

Einen Wermutstropfen gab es leider dahingehend, dass das Wetter nicht so richtig mitspielen wollte. Es regnete leider während der Schifffahrt, so dass das Deck nicht genutzt werden konnte. Der Kölner Dom konnte erblickt werden, auch wenn die beiden Turmspitzen teilweisen durch den Nebel verdeckt waren. Einig war man sich darin, dass an dem Wetter nichts zu machen sei. Der Stimmung auf dem Schiff konnte das Wetter dann doch nichts anhaben. Viele Seniorinnen und Senioren, die sich seit langer Zeit nicht mehr gesehen hatten, konnten in Gesprächen die Erinnerungen auffrischen. Die Schifffahrt dauerte zweieinhalb Stunden. Zu Hause waren die Seniorinnen und Senioren kurz nach der abendlichen Tagesschau. Einen Dank gilt den Begleiterinnen und Begleiter des Deutschen Roten Kreuzes, welche helfend zur Seite standen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet