Bacchus serviert in Steeden

Folklore  Das 7. Weinfest begeistert 200 Besucher rund um das Bürgerhaus

Rund ums Bürgerhaus ließen sich die Besucher edle Tropfen aus Rheinhessen und dem Rheingau schmecken. (Foto: privat)
Steeden feier Weinfest: Weinkönigin Anita I. aus Runkel mit (v. l.) Joachim Bullmann und Heinz Kinzel aus dem Vorstand des Steedener Heimat- und Geschichtsvereines. (Foto: privat)
Bild 1 von 2

Auf dem Gelände rund um das Bürgerhaus konnte der Vereinsvorsitzende Joachim Bullmann knapp 200 Gäste begrüßen, die das mittlerweile 7. Weinfest besucht hatten.

In den von der Stadtverwaltung Runkel zur Verfügung gestellten Blockhütten wurden den Besuchern Weinsorten aus den Anbaugebieten „Rheinhessen“ und „Rheingau“ angeboten. Für alle, denen diese Weinsorten nicht zusagten, standen auch diverse Cocktails, Mixgetränke und kühles Bier zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt, da auch in diesem Jahr Köche der Steedener Pizzeria „La Luna“ gewonnen werden konnten, die an diesem Abend verschiedene Pizzagerichte nach individuellen Wünschen vor Ort zubereiteten.

Auch die von Hans- Karl Trog speziell für dieses Weinfest kreierten „Winzerburger“ und „Wällerburger“ fanden ebenfalls großen Zuspruch.

Laugengebäck und herzhafte Käseteller rundeten schließlich das Angebot an leckeren Speisen ab.

Zur großen Freude des Heimat- und Geschichtsvereines hatte sich auch die in Steeden wohnende Weinkönigin Runkels Anita I. die Zeit genommen, das Weinfest in Steeden zu besuchen.

Wie der Kassenwart des Vereines, Hans-Karl Trog, berichtete, sollen die erzielten Erlöse wie in den Jahren zuvor wieder für die Aktivitäten des Heimatvereines eingesetzt werden.

Informationen für Wanderer

Hierzu gehört in diesem Jahr vorrangig die umfangreiche Beschilderung der beiden Wanderwege rund um Steeden mit großformatigen und daher sehr kostenintensiven Informationstafeln. Diese Tafeln geben den Wanderern sehr interessante Einblicke über die am Wegrand anzutreffenden historischen Gebäude und geschichtlichen Begebenheiten.

Darüber hinaus soll mit den Einnahmen auch die Jugendarbeit innerhalb des Dorfes gefördert werden. Aus diesem Grund ist für das nächste Jahr wieder ein Kinder- und Jugendtag angedacht, der sich thematisch an den Zielen des Geschichtsvereins ausrichten wird. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet