Bachs Oratorium erklingt

KONZERT Aufführung am 9. Dezember in Dillenburg

Die Proben für die Aufführung des "Weihnachts-Oratoriums" von Bach gehen in die Endphase. Am 9. Dezember wird das Werk in der katholischen Kirche aufgeführt. (Foto: Weber)

Die Johanneskantorei und der Figuralchor der evangelischen Kirchengemeinde, ein Orchester und vier Solisten führen das Oratorium auf. Karten dafür sind ab sofort erhältlich.

Bezirkskantor Karl-Peter Chilla hat die Gesamtleitung für die Aufführung. Insgesamt wirken 140 Sänger und Musiker mit. Bei den Proben derzeit geht es noch um den Feinschliff. Die Solisten sind in Dillenburg nicht unbekannt. Die Sopranistin Elsbeth Reuter und der Bass Frank Schiller waren bei der Aufführung von Carl Orffs "Carmina Burana" im Park der Villa Grün vor fünf Jahren zu hören. Die Altistin ist quasi ein Eigengewächs: Daniela Thomas sang viele Jahre lang in den Chören der evangelischen Kirchengemeinde Dillenburg. Mittlerweile wirkt sie in London.

Die Tenorstimme gehört Thomas Jakobs, der im In- und Ausland ein gefragter Lied- und Oratoriensänger beispielsweise in Monaco, Nizza und New York ist und bei verschiedenen Festivals und Konzerthäusern sang. Das Orchester, das die Aufführung begleitet, hat in Dillenburg ebenfalls viele Freunde: Die "Junge Philharmonie Wetzlar".

Das "Weihnachts-Oratorium" von Johann Sebastian Bach besteht aus sechs Kantaten. Diese waren ursprünglich für die Gottesdienste zwischen dem 1. Weihnachtstag und dem Dreikönigstag bestimmt. Die biblische Textvorlage stammt von den Evangelischen Lukas und Matthäus. Sie umfasst die Geburtsgeschichte, die Beschneidung und Namensgebung sowie die Geschichte von den Weisen aus dem Morgenland.

Das Werk wurde am 17. Dezember 1857 unter Eduard Grell zum ersten Mal nach Bachs Tod im Konzerthaus der Sing-Akademie zu Berlin wieder aufgeführt.

Karten für das "Weihnachts-Oratorium" am 9. Dezember (18 Uhr) in der katholischen Kirche (Wilhelmsplatz) gibt es im Vorverkauf im evangelischen Gemeindebüro "Am Zwingel" und in der Buchhandlung Rübezahl. Je nach Sitzplatz kostet ein Ticket 18 bis 25 Euro. Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Sie sitzen im Block E.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet