Betriebsräte wollen Mediatoren treffen

Bewegung im Streit um Uni-Klinikum Gießen-Marburg
Betriebsratsvorsitzender Klaus Hanschur (links) kündigt Gespräche mit den Mediatoren an. (Archivfoto: Gombert)
Betriebsratsvorsitzender Klaus Hanschur (links) kündigt Gespräche mit den Mediatoren an. (Archivfoto: Gombert)

Das Anliegen traf auf Verständnis: Der Ministerpräsident würde es begrüßen, wenn befristete Verträge verlängert würden, um so das Vertrauens- und Kommunikationsverhältnis zwischen UKGM und Betriebsräten zu verbessern, berichtete ein Regierungssprecher. Zudem hielt es Bouffier für richtig und wichtig, dass es nun Gespräche mit den Mediatoren geben soll.

In dem seit Wochen schwelenden Streit um einen möglichen Stellenabbau an dem Klinikum wurden Ex-Kanzleramtschef Friedrich Bohl (CDU) und der ehemalige FDP-Vorsitzende Wolfgang Gerhardt als Friedensstifter eingesetzt. Bislang hatten die Betriebsräte ein Treffen abgelehnt, weil die Voraussetzungen dafür aus ihrer Sicht nicht vorlagen. Nun wollen sie sich laut Hanschur zumindest zweimal mit ihnen treffen. "Danach werden wir entscheiden, ob wir an der Mediation teilnehmen."


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus nGen unzugeordnet