Bilanz: Gute Ernte trotz Trockenheit

Er ging auf das abgelaufene Erntejahr ein, das trotz großer Trockenheit mit teilweise guten bis sehr guten Erträgen aufwarten konnte. Keine Erwerbsbranche sei so sehr aufs Wetter angewiesen wie die Landwirtschaft. Insbesondere Winterweizen und Wintergerste konnten die Winterfeuchte gut zur Ertragsbildung nutzen. Auch die Erträge beim Raps seien zufriedenstellend gewesen. Die Sommergetreidearten hätten dagegen durch die geringen Niederschläge während der Vegetationszeit gelitten.

Preisverfall beim Winterweizen

Anschließend erörterte Müller die Vermarktungssituation und erläuterte am Beispiel des Winterweizens, dass die derzeitigen Preise etwa 20 Prozent niedriger lägen als im Vorjahr und eingelagerter Weizen seit der Ernte über zehn Prozent seines Preises verloren habe. Nur Landwirte, welche die Ernte mit Vorernteverträgen abgesichert hätten, könnten mit den erzielten Preisen zufrieden sein. Dann ging er auf die schwierige Lage der Tierhalter ein, die bei den aktuellen schlechten Fleisch- und Milchpreisen kaum noch imstande seien, diese Betriebszweige zu erhalten.

Feldbegehung war von Interesse

Auf großes Interesse stieß die Feldbegehung des Bauernverbandes Lang-Göns/ Dornholzhausen mit Herbert Becker vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) im Februar vergangenen Jahres, zu der über 30 Landwirte gekommen waren. Als Vertreter für die Verbandsversammlung am 16. März wurden Klaus Held, Martin Weil und Uwe Müller gewählt. Der Lang-Gönser Ortslandwirt Manfred Dern sprach die Sicherung und den Erhalt der hochwertigen landwirtschaftlichen Flächen für die heimischen Landwirte und ihre Familien an. Weiterhin wurden die Möglichkeiten einer öffentlichen Darstellung der landwirtschaftlichen Betriebe diskutiert, um die Bürger über die einzelnen Betriebe zu informieren. (ikr)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet