Blumiger Weckruf an den Frühling

Ausflugstipp  Zum Blumenmarkt werden 5000 Überraschungseier verteilt

Am Samstag steht in Gladenbach wieder der Blumenmarkt an. Er soll bei den Besuchern die Lust auf den Frühling wecken. (Foto: Valentin)

Für Samstag, 24. März, lädt der Gewerbeverein zu seinem beliebten Blumenmarkt ein. Mit Hilfe der Gärtnerei Kurz in Bellnhausen wird der Marktbrunnen dabei wieder in ein buntes Meer aus Hunderten Blüten getaucht, die sich ringsherum an die kalte Steinfassade des Brunnens schmiegen. Die Narzissen, Tulpen, Nelken, Stiefmütterchen und Hyazinthen, die Kurz und sein Team um den Brunnen drapieren sollen bei den Besuchern nun endlich die Freude auf den Frühling wecken und den Winter endgültig vertreiben. Ab 9 Uhr stehen die Blumenpracht sowie weitere Gehölze wie Obstbäume, Stauden und Sträucher und auch Oster- und Frühlingsdekorationen zum Verkauf. Der Gewerbeverein seinerseits streckt schon mal die Fühler Richtung Osterfest aus. Ab dem Blumenmarkt verteilen die Mitgliedergeschäfte 5000 Überraschungseier an ihre Kunden. So will der Vereine die Vorfreude auf das Fest wecken. Darüber hinaus hat sich über ein Dutzend Aussteller zu dem Markt angekündigt.

Die Garten AG der Europaschule verkauft auf dem Markt Samen aus eigener Zucht

Lutz Schmidt etwa lädt dazu ein, neue Käsekreationen zu probieren, Heiko Dobbarth gewährt Einblicke in ihre Holzwerkstatt und Rolf Heck bringt sein umfangreiches Sortiment an Bienenprodukten mit. Darüber hinaus finden die Besucher frische Eier und Brot, Gemüse aus regionalem Anbau, selbst hergestellte Nudeln sowie leckeren Kuchen.

Auch die Garten AG der Europaschule ist wieder auf dem Markt vertreten und verkauft Samen aus eigener Zucht. Das Team des Café Fair versorgt die Besucher zudem mit süßen Donuts. Gleich mehrere Aussteller bringen ihre kreativen Ideen für Gartenmöbel mit zum Markt – darunter Hochbeete und Bänke, aber auch Gartenideen aus Naturstein.

Auch in diesem Jahr arbeitet der Gewerbeverein wieder mit einem Kindergarten zusammen. 200 bepflanzte Blumentöpfe hat er dem Kindergarten Mornshausen zur Verfügung gestellt, der die Töpfe noch ein wenig verzieren und dann auf dem Markt verkaufen wird. Das Geld fließt dann komplett in die Kindergartenkasse und kann für Investitionen verwendet werden, für die das normale Budget nicht ausreicht.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet