Brandstifter steckt Haus an

ERMITTLUNGEN 27 Menschen verletzt

60 Wetzlarer Feuerwehrleute sind im Magdalenhäuser Weg im Einsatz, um den Brand zu löschen und die Menschen in Sicherheit zu bringen.

Der Brand ist vorsätzlich an mehreren Stellen im Keller gelegt worden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln deshalb wegen schwerer Brandstiftung und versuchter Tötung.

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, da starker Rauch aus den Kellerräumen emporstieg und das Treppenhaus unpassierbar machte. Die Bewohner retteten sich ins Freie, viele von ihnen mit Hilfe der Einsatzkräfte über Leitern und mit Hilfe von Rettungshauben.

Dabei zogen sich 27 Menschen Rauchgasvergiftungen zu, darunter auch drei Feuerwehrleute. Alle Betroffenen können die Klinik schnell wieder verlassen.

Die Stromverteilung im Keller ist geschmolzen, das Haus daher nicht bewohnbar. Die Bewohner kommen bei Verwandten und Bekannten unter.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet