Bürgerarbeit in der Bootswerft

BESCHÄFTIGUNG Langzeitarbeitslose kommen mit Textilwerkstatt in Lohn und Brot
Anhang : red.web_9573a393c6a8f18bf56f9aceabc684bf
Anhang : red.web_531e0a557a1e75b6be7f010213aa9335

Katharina S. ist Bürgerarbeiterin. Die Langzeitarbeitslose hat in der Bootswerft eine Beschäftigung gefunden. (Foto: privat)

Bild 1 von 3

Nach einer längeren Familienphase in Deutschland war Katharina S. ein Wiedereinstieg in ihren Beruf nicht möglich. Seit gut einem halben Jahr ist sie nun als Bürgerarbeiterin beschäftigt.

Bürgerarbeit ist eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsmaßnahme für langzeitarbeitslose Menschen, die im letzten Jahr eingeführt wurde und noch bis zum Jahr 2014 laufen wird. Die Textilwerkstatt ist ein Beschäftigungs- und Ausbildungsbetrieb von Arbeit und Bildung, der an die Marburger Bootswerft angegliedert ist. Dort werden aus alten Segelmaterialien Taschen und Jacken hergestellt und seit mittlerweile 20 Monaten fabrizieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort Stofftiere für Kinder, wie zum Beispiel den Marburger Hahn Maribel. Das ist ein Plüschtier, welches von der Jugendförderung der Stadt Marburg neugeborenen Mitbewohnern der Stadt zur Begrüßung überreicht wird.

"Ich genieße sie sehr, meine Tätigkeit in der Textilwerkstatt", sagt Katharina S. "Wir haben einen regelmäßigen Arbeitsalltag, werden sehr gut angeleitet und haben bei Fragen immer pädagogische Mitarbeiter in unserer Nähe, die uns bei den alltäglichen Problemen helfen. Auch die Arbeit selbst, die wir hier machen ist eine sinnvolle Aufgabe und bedeutet für jeden von uns täglich neue Herausforderungen."

Katharina S. würde am liebsten noch lange in der Bootswerft bleiben, doch wie für alle anderen Bürgerarbeiter gilt, dass der erste Arbeitsmarkt Vorrang hat und sie angehalten ist, sich parallel zu ihrer Tätigkeit um einen passenden Arbeitsplatz zu bemühen. Wenn es nach ihr ginge, bliebe sie noch mindestens ein Jahr hier, dann hat sie alle Fertigkeiten wieder aufgefrischt, die für eine weitere Perspektive im Textilhandwerk notwendig sind. Besonders das kreative Arbeiten ist ihr neu und die vielen Projekte der Textilwerkstatt von Anfang bis Ende mit zu verfolgen und daran teilzuhaben, ist für sie jedes Mal wieder eine spannende Sache.

n Produkte im Internet

Das Modellprojekt Bürgerarbeit wird je zur Hälfte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Arbeit finanziert und in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjobcenter des Landkreises organisiert.

Die Produkte der Textilwerkstatt sind im Internet unter www.marburger-bootswerft.de oder direkt in der Werkstatt (Am Schubstein 7 in Cölbe) zu sehen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet