Das 53. Sportabzeichen wartet

VEREINSLEBEN Ernst August Hennemann wird Ehrenvorsitzender des TV 1848 Weilburg

Ehrenvorsitz: Markus Bördner überreicht Ernst August Hennemann ein kleines Präsent. (Foto: Dombach)

Nachdem Hermann Schmidt in seiner Funktion als erster Vorsitzende des TV die anwesenden Mitglieder begrüßt und die Versammlung eröffnet hatte, berichtete Ernst August Hennemann über Mitglieder, die sich im Laufe der vergangenen 169 Jahre um den Verein verdient gemacht haben.

Markus Bördner als Kassenwart berichtete anschließend über die Finanzen und bestätigte, dass die finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Turnvereins geordnet sind.

Er verwies auf die rückläufige Mitgliederzahl seit Schließung des Weilburger Hallenbads.

Gemeinsam mit Ernst August Hennemann ehrte er Mitglieder für ihre Jahrzehntelange Treue zum Verein. Matthias Georgi vergab die Urkunden für die erworbenen Sportabzeichen und Hermann Schmidt berichtete über die Tätigkeiten des Vorstandes.

Dazu gehörten die Arbeitseinsätze an der Justine/Adolfhalle, die Integration von Flüchtlingen und die Vorbereitungen für den bevorstehenden Sportsday am 24. Juni, in der Gagernhalle, an dem sich alle Abteilungen der Öffentlichkeit vorstellen.

Schmidt berichtete darüber, dass sich der TV immer mehr zu einem Gesundheitsverein ändern müsse, wenn er auch weiterhin eine Alternative zu den privaten Fitness-Studios bleiben wolle. Daneben gibt es aber auch durch Dagmar Michel mit ihrem Team aus Karin Ritter, Evlyn Risse und Christine Gucker-Hellmann, die Möglichkeit, an ärztlich verordneten Reha Maßnahmen im Rahmen von "Herz- und Koronarsport", "Sport für Diabetiker" und "Reha Sport" teilzunehmen.

Mit dem Abriss des alten Hallenbades ist dem Verein eine komplette Abteilung verloren gegangen. Es wird schon in absehbarer Zeit damit begonnen, sie wieder für das neue Bad aufzubauen.

Das Vereinsleben hängt in großem Maße davon ab, ob es genügend Angebote und auch genügend Übungsleiter gibt. Um das Angebot zu erweitern, hat der Vorstand eine Initiative gestartet, mit der neue Angebote in den wöchentlichen Trainingsplan integriert werden sollen, mit der aber aber auch neue Übungsleiter gesucht werden.

Mit Erika und Michael Steinruck von der Badmin ton-Abteilung sind erstmals Mitglieder des TV bei Europameisterschaften mehr als gestartet. Beide konnten sich unter den europäischen Top 10 in der Altersklasse eintragen. Dafür wurden die beiden unter großem Beifall geehrt.

Vural Baris von der Karate-Abteilung wurde für seinen zweiten und dritten Platz bei den Hessenmeisterschaften in der Seniorenklasse geehrt. Matthias Heumann berichtete über die Aktivitäten der Handball Abteilung und Michael Steinruck zeigte sich erfreut darüber, dass die Badminton-Abteilung einen großen Zulauf hatte.

Bis zur Ehrung blieb die Idee ein schwer zu hütendes Geheimnis

Dagmar Michel stellte ein ausgearbeitetes Konzept vor, mit dem die Reha-Sport-Angebote ausgeweitet werden.

Nachdem auch der Punkt "Verschiedenes" abgearbeitet war, nutzte er die Gelegenheit, über ein Vereinsmitglied zu berichten, das über 40 Jahre Vorstand hinweg als Hallen- und Gerätewart, als 2. Vorsitzender und auch als 1. Vorsitzender (1998-2006) tätig war, im Jahr 2016 zum 52. Mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt hat und jeden Übungsleiter persönlich kennt: Ernst August Hennemann.

Für dieses unglaubliche Engagement bat er die Mitglieder, Ernst August Hennemann zum "ersten" Ehrenvorsitzenden überhaupt zu wählen. Unter großen Applaus wurde diesem Antrag einstimmig zugestimmt - zumal dies bis zur Ehrung selbst geheim blieb, was eine kleine Herausforderung für alle war. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet