Das Motorrad fachmännisch einmotten

Expertentipps  Vor der Winterpause sollten Motorradfahrer einige Vorbereitungen treffen

Auf öffentlichen Parkplätzen dürfen Motorräder mit Saisonkennzeichen den Winter über nicht abgestellt werden, nur auf privaten Grundstücken. Damit es zum Saisonstart keine böse Überraschung gibt, sollten einige Punkte zum richtigen Überwintern beachtet werden:

Zunächst sollte das Motorrad ordentlich gereinigt werden. Wer mit einem Hochdruckreiniger arbeitet, sollte genügend Abstand halten und den Wasserstrahl nicht direkt auf Lenkkopflager, Schwinge oder Radnabe richten. Sicherer ist die Handwäsche mit einem weichen Schwamm, da dabei auch mögliche Beschädigungen erkannt werden können. Danach sollte das Zweirad gut abgeledert werden, damit kein Rost entsteht. Übrigens: Die Reinigung darf nicht auf Privatgrundstücken erfolgen, sondern muss an ausgewiesenen Waschplätzen mit Wasserabscheider durchgeführt werden. Anschließend wird das Motorrad auf alle Funktionen hin überprüft. Die wichtigsten Punkte dazu stehen im Inspektionsplan der Betriebsanleitung. Sollte ein Mangel auffallen, können die Reparaturen in den Wintermonaten meistens sofort durchgeführt werden, da Werkstätten gerade in dieser Zeit freie Kapazitäten haben. Ein Wintercheck sollte außerdem Folgendes beinhalten: Flüssigkeitsstand des Kühlsystems überprüfen sowie ein Frostschutzmittel verwenden. Als Korrosionsschutz kann ein Motorradtank aus Blech über die Wintermonate bis zum Rand befüllt werden; Kunststofftanks sollten dagegen möglichst leer sein, da die Kraftstoffbestandteile durch die Tankwand diffundieren. Außerdem kann der Benzinhahn geschlossen werden. Den Motor dabei laufen lassen, bis der Vergaser leer ist. Alternativ kann auch die Schwimmkammer entleert werden. ADAC-Experten empfehlen außerdem, den Ölwechsel vor der Winterpause durchzuführen, da korrosionsfördernde Stoffe ansonsten im Motor bleiben.

Wichtig ist zudem, die Batterie auszubauen oder mit einem geeigneten Ladegerät regelmäßig nachzuladen, damit der Akku eine Überlebenschance hat. Achtung: Bei einigen Modellen können mit dem Abklemmen der Batterie wichtige Informationen wie zum Beispiel Servicedaten verloren gehen. Kettenräder sowie die Kette säubern und mit einem geeigneten Pflegespray einsprühen. Blanke Metallteile, ausgenommen der Bremsscheiben, können gegen Rost mit einem ölgetränkten Lappen behandelt werden. Auch für Kunststoffteile gibt es entsprechende Pflegemittel. Eine Politur sollte allerdings erst zum Saisonstart im Frühjahr erfolgen.

Zu guter Letzt den Luftdruck der Reifen um 0,5 bar erhöhen oder das Motorrad mit einer Getränkekiste unterbauen, damit kein Rad den Boden berührt. (ADAC)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet