Der Herbst kommt mit Frühling nach Beilstein

LITERATUR Der "Wetterfrosch" des hr schreibt auch Krimis

Stellte sein neues Buch im Landhaus „Hui Wäller“ in Beilstein: Tim Frühling vom Hessischen Rundfunk. (Foto: Pöllmitz)

Etwa 100 Gäste konnte Oliver Keller begrüßen: „Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind, weil der heutige Abend ja auch einem guten Zweck dient unser Patenkind im indischen Bangalore soll profitieren.“

Tim Frühling, bekannter Radio- und Fernsehmoderator, der seit 2008 im Fernsehen des Hessischen Rundfunks (hr) das Wetter präsentiert, stellte erneut sein Talent als Krimi-Autor unter Beweis. Im vergangenen Jahr hatte er seinen „Kommissar in Badeshorts“, Daniel Rohde, vorgestellt. Der Roman spielt auf Fuerteventura.

Autor stellt Charaktere auch mit Mimik dar

Diesmal war es die ebenso spannende wie humorvolle und kurzweilige Fortsetzung „Festspielfieber“, die das Auditorium begeisterte. Der wort- und redegewandte „Wetterfrosch“ hat nicht nur gelesen und erklärt, wie üblich, sondern der 41-Jährige stellte seine Charaktere mit auch Gestik und Mimik dar und hatte den dazu passenden Zungenschlag parat.

Seine Protagonistin Valerie Prohaska zum Beispiel, Regisseurin der Bad Hersfelder Festspiele, und ihr österreichischer Dialekt sorgten des Öfteren für Erheiterung, ebenso die Einwürfe, die der Autor immer wieder machte: „Ich versuche, bis zum Tod des Opfers so viel Antipathie aufzubauen, dass es nachher nicht mehr ganz so schlimm ist.“

So werden auch die anderen Figuren nach und nach vorgestellt, die in Kommissar Rohdes Heimatstadt Bad Hersfeld agieren. Bis zum Schluss lässt Frühling seine Leser zappeln, bevor er den Mörder entlarvt, zu dem mehrere Spuren führen. Der Autor machte seine Sache bestens, schon in der Pause durfte er viele Bücher signieren, und sein Publikum war voll des Lobes. Das 192-Seiten-Werk ist im emons-Verlag erschienen (8,95 Euro).


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet