Der Pilz ist identifiziert

RÄTSEL Sachverständiger erkennt Schwefel-Porling

Ein Schwefel-Porling, gefunden von Ulrich Kolisch aus Weidenhausen und erkannt von unseren Lesern. (Foto: privat)

Unter anderem erreichte uns eine Zuschrift des Wetzlarer Pilzsachverständigen Harald Zühlsdorf. Er schreibt: "Es handelt sich um den Schwefel-Porling (Laetiporus sulphureus), ein an sich leicht zu erkennender Pilz, der sicherlich in fast jedem Pilzbuch zu finden ist. Der Schwefel-Porling wächst besonders gerne an älteren Eichen, aber auch an anderen Laubbäumen (zum Beispiel Apfel, Pflaume und Weide) und selten auch an Nadelgehölzen. Er erzeugt eine intensive Braunfäule und ist ein gefährlicher Feind alter Eichen. Oft wächst er noch an umgefällten Stämmen weiter. Junge Exemplare können gegessen werden, im Englischen heißt der Pilz "Chicken of the woods".

Den richtigen Riecher hatte auch unser Leser Hans-Joachim Schwandt aus Aßlar, der den Schwefel-Röhrling mit Hilfe eines befreundeten französischen Pilzkundlers erkannte. Vielen Dank! (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet