Deutsch-italienische "Giottos" malen

ERLEBNIS Die Werke des Künstlers aus dem 14. Jahrhundert dienen ihnen als Vorbild

Die Kinder ließen sich von Giotto inspirieren und zeichneten und malten in der Phantastischen Bibliothek. (Foto: A. Riva/DIG)

So konnte DIG-Mitglied Angelina Borrello die deutsch-italienischen Kinder der Gruppe "Bimbi Bilingui" der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen mit dem großen sienesischen Maler des 14. Jahrhunderts Giotto bekannt machen.

In den Räumen der Phantastischen Bibliothek Wetzlar erlebten die Teilnehmer die Geschichte des jungen Künstlers auf Deutsch und Italienisch mit.

Tiere, die wie echt aussehen

Wie neu Giottos Kunst war, konnten die Kinder selbst aus den Bildern der Kunstbücher sehen. Die Kleinen staunten über Tiere und Häuser, die auf den Fresken wie echt aussehen.

Und ihnen machte es viel Spaß, sich mit Kreiden in Zeichnungen von Türmen, Gebäuden, Tieren oder in Motiven aus ihrer Fantasie zu versuchen.

Die talentierte Borrello gab den Kindern Anweisungen, wie sie die Farben auftragen und reiben sollten, um schöne Effekte zu realisieren, aber jeder konnte nach eigener Inspiration zeichnen und malen. Am Ende zeigten die neuen deutsch-italienischen "Giottos" stolz ihre Kunstwerke. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet