Die Besten in Wetzlar ausgezeichnet

BILDUNG Handwerk vergibt Weiterbildungsschecks für besonders Erfolgreiche in ihren Reihen

Mit der Ehrung der Weiterbildungsbesten 2016 wurde bereits zum zehnten Mal für berufliche Weiterbildungen geworben. (HWK)

Die ständige Weiterentwicklung der Technik sowie immer neue Anforderungen an die Betriebe erfordern qualifizierte Fachkräfte. Wer heute als Unternehmer seine Position auf den zunehmend härter umkämpften Märkten sichern will, muss also ständig auf einen aktuellen Qualifizierungsstand seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten. Die Handwerkskammer Wiesbaden setzt sich deshalb mit der Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill, der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill sowie dem Lahn-Dill-Kreis dafür ein, den Bedarf an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften im Lahn-Dill-Kreis langfristig zu decken.

"Weiterbildung ist eine wichtige Voraussetzung für die berufliche und persönliche Entwicklung. Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote für die Arbeitnehmer sind für die Unternehmen nicht nur wesentliche Voraussetzungen zur Erhaltung von Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung. Sie sind auch ein wichtiges Instrument, um Mitarbeiter langfristig an den Betrieb zu binden", sagte der Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Klaus Repp, anlässlich der Ehrung der Weiterbildungsbesten des Jahres 2016 im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Lahn-Dill in Wetzlar.

"In Zeiten des Fachkräftemangels ist Qualifikation eine der wichtigsten strategischen Maßnahmen für die Wirtschaft - weltweit und in der Region", so Repp weiter. "Lebenslanges Lernen" sei somit eine beständige Aufgabe für alle Fach- und Führungskräfte.

Mit der Ehrung der Weiterbildungsbesten 2016 wurde bereits zum zehnten Mal für berufliche Weiterbildungen geworben. Zehn besonders erfolgreiche Absolventen aus den Bereichen Handwerk, Industrie, Handel und den Fachschulen wurden mit Urkunden und "Weiterbildungsschecks" für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Plädoyer für lebenslanges Lernen

Die Ehrung der Weiterbildungsbesten übernahmen Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Ralf Jeschke, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill, Rainer Kirchhübel, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, Heinz Schreiber, Erster Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises sowie Burkhard Schneider, Studiendirektor an den Gewerblichen Schulen Dillenburg.

Die Preisträger:

Handwerk: Christian Debus, Wetzlar, Meister im Tischlerhandwerk; Jonas Herr, Herborn, Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung; Dennis Pix, Herborn, Meister im Feinwerkmechanikerhandwerk

Industrie und Handel: Hakan Ak, Dillenburg, Wirtschaftsfachwirt; Christopher Hofmann, Herborn, Industriemeister Fachrichtung Metall; Nora Krug, Gladenbach,

Ausbildereignungsprüfung

Gewerbliche Schulen Dillenburg: Jonas Metz, Breitscheid, Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik; Sascha Petry, Haiger, Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Elektrotechnik

Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar: Julian Nicolai Eckl, Driedorf, Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik - Schwerpunkt Maschinenbau; Björn Meixner, Niddatal, Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik - Schwerpunkt Maschinenbau. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet