Die Region wirbt für sich

Am "Pavillon der Regionen" auf der Landesgartenschau bietet der Verein "Region GießenerLand" am Samstag und Sonntag, 27. und 28. September, kreative Ideen für eine nachhaltige Gartengestaltung, die jede Altersgruppe begeistern, verbunden mit Praxistipps. Zum Mitmachen beim Keltern und Most lädt beispielsweise die Reiskirchner Kooperation zwischen der KiTa Sternschnuppe, dem Obst- und Kleingartenverein sowie dem Martinsheim für psychisch Kranke ein. Außerdem gibt es Informationen zu Terra Preta und Hochbeeten und eine Ausstellung mit dem Motto "Märchenzäune".

Alte lokale Obstsorten

Eine heimische Baumschule präsentiert alte lokale Obstbäume und Beerenobst. Der Imker Abderrahim En-Nosse stellt vor, wie es zu dem Projekt "Nordstadthonig" mitten in der Stadt Gießen kam. Mit dem Aktionstag greift der Verein "Region GießenerLand" Schwerpunkte aus dem neuen regionalen Entwicklungskonzept auf, erläuterte Sprecherin Elke Hochgesand. Der "Tag der Regionen" sei ein Instrument, die Identität, Kultur und regionale Wirtschaft zu stärken und die Regionalentwicklung voranzutreiben.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet