Lesezeit für diesen Artikel (686 Wörter): 2 Minuten, 58 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Diese Firmen zahlen nicht

STROMPREIS Elf heimische Betriebe sind von EEG-Umlage befreit

Dillenburg/Haiger/Herborn/Wetzlar. Die Verbraucher müssen nächstes Jahr mehr für den Strom zahlen, weil die Umlage für die Energiewende, die so genannte Ökostrum- oder EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) -Umlage teurer wird. Ein Grund für diese Mehrkosten: Immer mehr Unternehmen werden von der Umlage befreit. Deutschlandweit sind es zurzeit 1716 Betriebe, davon elf im Lahn-Dill-Kreis. Die Firmen sparen auf Kosten der privaten Haushalte.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Ich kann nicht verstehen weshalb die einen zahlen müssen und die anderen nicht. Nur weil die großen Drohen ?
Mir ist bekannt ,daß zb. die Schlachtereien einen Wasserrabatt erhalten d.h. pro CBM mehr
weniger zahlen wie ein anderer Verbraucher mit der selben Menge.

Ein Tipp von mir: Lasst euch alle einen Wasseranschluss aussen am Haus legen,allerdings darf kein Abfluss da sein .Mit einer geichten Wasseruhr versehen zahlt ihr nur Frischwasser und spart die Abwassergebühr für den Verbrauch an diesem Anschluss.

Ich bin der Meinung das muß geändert werden gleiches Recht für alle in einer Demokratie. Wenn alle Haushalte zusammen einmal drohen würden bzw. könnten wäre das Proplem schnell aus der Welt ! Oder die kleinen würden vieleicht für ihre Drohung noch bestraft.Wir müssen uns wehren oder sind wir wie Lämmer die ohne zu murren freiwillig zur Schlachtbank gehen?
So sehr man den Energiewandel auch befürwortet, muss man doch die Höhe der EEG-Umlage hinterfragen. Hier wurde ein massives Umverteilungsprogramm geschaffen. Um es konkret zu sagen: wer ein Grundstück besitzt, auf dem mehr
ein Windkraftrad steht, hat es geschafft. Bei mehreren Windkrafträdern kann man das Arbeiten sein lassen und ein Leben führen, wie es sich andere nur erträumen. Hier ist ökologisch leider nicht sozial.
Bitte in der nächsten Ausgabe dann alle Photovoltaik-Betreiber im LDK nennen, die überhöhte subventionierte Vergütungen für den gelieferten Strom erhalten. Das wird eine lange Liste.
Ich kann auch nicht verstehen, wieso mehr
hier Firmen angeprangert werden, die einfach nur eine gesetzliche Möglichkeit in Anspruch nehmen....????
EEG Umlage aber bitte auch für Firmen.
Hierwird wieder einmal der Kleinste der Kleinen der Hartz IVler, der Rentner etc. richtig geschröpft und dies noch 2 mal auf einen Streich
Die EEG Umlage und zusäzlich mit der mehr
Mehrwertsteuer, übrig bleibt der Gang zur Tafel.
Man solle erst einmal prüfen wie die Bilanzen der Unternehmen aussehen und wie die Vorstände oder Geschäftsführende Personen sich die Geldbörse füllen.
Es ann einfach nicht angehen über soziale Gerechtigkeit zur sprechen und diese dann mit Füßen zu treten.
Der kleine Bürger hat im täglichen Leben mehr zu kämpfen als die oberen 10 000, schon alleine mit den schleichenden Preiserhöhungen in den Geschäften.
Bei einer entsprechenden Steuererhöhung für gewisse Kreise wäre dies dann doch abzumildern.
Der Arbeiter, Hartz IVler oder Rentner können nicht morgens schon um 09:00 Uhr sich auf einem Golf oder Tennisplatz rumdrücken.
Geld verdienen in denen der KLEINE ausgebeutet wird --- Das ist Deutschland heute !!!!
Wie kommt der Autor auf 4 Milliarden? 40 Mio Haushalte mal 52 Euro ergeben 2 Milliarden.

Ich verstehe auch nicht warum hier die Firmen angeprangert werden, wo diese doch mit hoher Sicherheit den Öko "Faschismus" mehr
NICHT gewählt/ gewollt haben.

Das war doch eher der durchschnittliche deutsche Michel der glaubt Deutschland rettet mit Windmühlen die Welt vor dem Verglühen, der will es ja offenbar so (siehe Wahlergebnis) und das kostet eben.

Und mal ehrlich: Für nur 50 Cent am Tag die Welt und die Arbeitsplätze retten, hach, das ist doch ein wahres Schnäppchen.

Sollte die Begünstigung der stromintensiven Industrie abgeschafft werden, ist dies natürlich eine weiterer Nachteil im internationalen Wettbewerb und wird mit absoluter Sicherheit Arbeitsplätze ins Ausland verlagern...

PS: Der Autor sollte seinen Artikel sicherheitshalber vor dem Veröffentlichen korrekturlesen, dann würde ihm der eine oder andere Fehler auffallen....
Mehr aus Lokalnachrichten