Ein Händchen für Kunst und Literatur

HAUPTVERSAMMLUNG Vorstand des Kunst- und Literaturvereins im Amt bestätigt

Der Vorstand des Kunst- und Literaturverein ist wiedergewählt worden und setzt seine Arbeit fort. (Foto: privat)

Da die weiteren Vorstandsmitglieder ihre Arbeit ebenfalls fortsetzen wollen, wird Härtl auch künftig von Marco Brock vertreten. Schriftführerin bleibt Corinna Hörle, Schatzmeisterin ist Birgit Wächter und als Beisitzer "Literatur" fungiert Hanna Surek. Beisitzer "Kunst" ist Elisabeth Tepel

Mit Ausstellungen und Lesungen bekannter Künstler und Autoren habe man im vergangenen Jahr ein erfolgreiches Programm auf die Beine gestellt, freute sich Härtl in ihrem Rückblick.

Weil laut Schatzmeisterin Birgit Wächter der Kunst- und Literaturverein finanziell gut aufgestellt ist, können auch in diesem Jahr wieder einige Aktivitäten umgesetzt werden.

Wie das konkrete Programm für die Saison 2015/2016 aussehen wird, das stellte Vorsitzende Härtl vor. "Es ist wieder gelungen, mehrere hochkarätige Autoren und Künstler zu gewinnen", freute sie sich.

Vorträge und Exkursionen

Der Vortragsreigen beginnt mit der Kunsthistorikerin Dr. Ellen Markgraf, die am 4. September über " Memento mori - Der Totenkopf in der Kunst- und Kulturgeschichte" sprechen wird. Es folgt am 4. November in Kooperation mit dem Lions-Club Dillenburg-Schlossberg eine Lesung von Jan Seghers (alias Matthias Altenburg), die "Die Sterntalerverschwörung" überschrieben ist.

In Zusammenarbeit mit dem Kurator der evangelischen Stadtakademie Frankfurt, Christian Kaufmann, und Prof. Maren Harnack, Prof. für Städtebau und Entwerfen, organisiert der Verein eine Ausstellung mit Vorschlägen von Studenten zur Gestaltung der Bahnhofstraße in Herborn.

Bei einer Fahrt nach Rotterdam zum chinesischen Künstler Zhuang, in Verbindung mit der Galerie Kaiser aus Köln, führt Dr. Markgraf durch dessen Atelier. Arbeiten dieses Künstlers waren schon in einer Ausstellung des Kunst- und Literaturvereins in der Alten Färberei zu sehen.

Dr. Richard Brütting hält im April 2016 einen Vortrag über den Weisen aus dem Morgenland, der dann zum "Kasperle" wurde.

Mit einem ganz anderen Themenkreis befasst sich die ehemalige Torwartin des Nationalteams, Vorstandsmitglieds des Hamburger SV und studierte Germanistin und Politologin, Katja Kraus,in ihren Büchern. Sie wird aus "Macht" und "Freundschaft im Frühjahr" lesen. Der Künstler Jessen präsentiert im Februar 2016 "Gemalte Literatur".

Die regelmäßigen Treffen des Literaturkreises unter der Leitung des Literaturkritikers Andreas Nentwich werden in der neuen Saison ebenfalls fortgesetzt. (ma)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet