Ein funktionierendes Modell

KULTURSCHEUNE Förderverein lässt Holzhütte errichten

Bauleiter Kurt Weber (von links) informierte Reinhold Koch, Ulrich Weber, Klaus-Dieter Knierim, Matthias Schneider und Armin Becker über das neue Projekt. (Foto: Meistrell)

Es ist ein Modellprojekt - und das in vielerlei Hinsicht. Die Dorfscheune im Stadtteil Frohnhausen wurde fast drei Jahrzehnte lang diskutiert. Die Menschen wollten ein größeres Gemeinschaftshaus haben, so wie fast alle anderen Stadtteile auch haben. Doch erst die Dorferneuerung machte es dann möglich, daran erinnerten Armin Becker als Vorsitzender des Fördervereins und Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim. Sie zogen mal wieder Bilanz, so wie es alle Jahre wieder passiert.

Immerhin ist das Haus, in das die Dorfgemeinschaft seit gut viereinhalb Jahren viele Tausend Arbeitsstunden gesteckt hat, seit der Eröffnung in der Trägerschaft eines eigenen Vereins. Die Stadt ist zwar Eigentümer der Immobilie, die einen Wert von rund 600 000 Euro hat, sie hat aber dem Verein die Unterhaltung und Bewirtschaftung des Hauses überlassen. Für die 15 Gladenbacher Gemeinschaftshäuser gebe man pro Jahr rund 220 000 Euro aus, so Knierim. Ganze 4000 Euro überweist das Rathaus alljährlich an den Förderverein nach Frohnhausen. Der darf die Kulturscheune selber vermarkten und macht das mit Erfolg, so Becker. Seit April habe es bis dato nur ein freies Wochenende gegeben. Ansonsten herrsche eine hohe Auslastung.

Den Frohnhäusern aber bleibt noch genug Zeit und Raum für eigene Veranstaltungen, Kurse und Übungszeiten. Eng geworden ist es mit dem Platz für Geräte und so wird neu gebaut. Direkt nebenan, bereits bei den ersten Planungen mit berücksichtigt, wird derzeit ein Holzhaus errichtet. 4,5 mal vier Meter groß ist die Grundfläche. Darauf wird eine Holzkonstruktion entstehen, die dann verputzt wird. Bis zum Frühjahr 2015 soll alles fertig sein, so "Bauleiter" Kurt Weber, der mit seinen Helfern schon wieder viele ehrenamtliche Stunden geleistet hat.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet