Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen

Backhausfest  80 Brote und 24 Blechkuchen sorgen für lange Warteschlangen

Großer Andrang, gute Stimmung: Das dreitägige Backhausfest in Dillheim kommt bei den vielen Besuchern bestens an. (Foto: Pöllmitz)

Schon am Freitag hatte Werner Diehl den Ofen angeheizt, damit das Team um Michael Keiner seine 80 Backhausbrote „einschießen“ und backen konnte.

350 Grad muss der Ofen haben, damit die Brote auch richtig ausbacken. Ein leckerer Duft breitete sich rund um das Backhaus aus und weckte die Lust auf mehr.

Am zweiten Tag machten sich 13 Frauen mit Waltraud Friedrich und Irmtraud Bell an der Spitze daran, 24 große Blechkuchen zu backen. Während der Hefeteig sich prächtig entwickelte, wurde fleißig am Belag geschafft. Äpfel, Streusel, Mohn, Schmand, Quark und Zwetschgen galt es vorzubereiten und auf den Teig zu verteilen, bevor es ab in den Backofen ging. Zur Kaffeezeit war dann erneut eine lange Warteschlange vor dem Backhaus jeder wollte vom Backhauskuchen probieren. Am Abend wurde dann erstmals eine Backhaus-Party gefeiert, bei der die Band „2ROCKyou“ für die Stimmung sorgte. Stephan „Bechti“ Becht und Jörg „Lippes“ Zimmermann, zwei Musiker mit langjähriger Erfahrung in den besten Coverbands der Region, hatten das Publikum schnell im Griff und rockten den Platz.

Duo heizt bei der erstmals organisierten Backhaus-Party den vielen Besuchern ein

„Qualität statt Masse“ heißt das Motto des Akustikduos, das auch bei den Dillheimern glänzend ankam.

Am Sonntagmorgen waren dann besinnliche Worte und Töne angesagt: Pfarrer Jürgen Schlingensiepen gestaltete einen stimmungsvollen Gottesdienst im Zelt. Zum anschließenden Mittagessen fuhr Metzgermeister Dieter Küster Schweinebraten, Rotkraut und Kartoffelpüree auf. Nach einer weiteren gemütlichen Kaffeerunde am Nachmittag klang das 14. Dillheimer Backhausfest langsam aus. (hp)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet