Eltern behindern Schulbus

Verkehrsprobleme  Haltestelle in Langgöns am Morgen oft zugeparkt

Um die Mittagszeit parkte am Mittwoch an der Schulbushaltestelle kein Auto, am Morgen soll sie jedoch regelmäßig von Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, zugeparkt werden. (Foto: Rieger)

„Insbesondere morgens parken Eltern die Haltebucht zu, so dass der Schulbus nicht halten kann und die Kinder dadurch zu spät zum Unterricht kommen“, sagte die Kommunalpolitikerin. Dies sei schon seit Jahren ein Problem.

Schulleiterin Mirjam Zinganell habe in der Vergangenheit auch immer wieder darauf hingewiesen und darum gebeten, die Haltestelle nicht zuzuparken, zuletzt bei der Einschulung Ende August. Allerdings parkten nach wie vor Autos im besagten Bushaltebereich. Dern bat Bürgermeister Horst Röhrig (SPD) um Abhilfe.

Das Gemeindeoberhaupt erklärte, dass der Hilfspolizist nicht täglich zur Verfügung stehe und schlug vor, dass seitens der Schule Fotos von den falsch parkenden Autos gemacht werden, diese an die Gemeinde geschickt und dann zur Anzeige gebracht werden sollten.

Das Gremium war sich einig, dass den Verkehrssündern nur auf diese Art und Weise beizukommen sei. Es sollte allen Autofahrern eigentlich klar sein, dass an einer Bushaltestelle nicht geparkt werden dürfe, sagte Röhrig unter allgemeiner Zustimmung.

Schule soll Verstöße dokumentieren und die Gemeinde will sie dann zur Anzeige bringen

Denise Boller (CDU) empfahl außerdem, Bodenmarkierungen anzubringen. Damit könne die Bushaltebucht besser kenntlich gemacht werden, denn sie sei in die Parkplatzzone vor dem Kunstrasenplatz integriert.

Hans Noormann (Grüne) hatte zudem die Idee, in einem Kunstprojekt die Grundschüler Parkverbotsschilder malen zu lassen.

Im Zusammenhang mit der Entwicklung eines Sport- und Kulturzentrum gab es bereits Überlegungen in den politischen Gremien zur Verlegung der Haltestelle.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet