Es gibt Probleme im "Paradies"

WELTGEBETSTAG Bahamas im Blick

Wie leben die Menschen auf den Bahamas? Antworten und Impressionen erhielten Gottesdienst-Besucher in Weidenhausen. (Foto: Kordesch/eöa)

Das taten am ökumenischen Weltgebetstag weltweit Gottesdienstbesucher. In rund 30 Kirchen und Gemeindehäusern im Bereich der Evangelischen Dekanate Biedenkopf und Gladenbach kamen vorwiegend Frauen zusammen, um sich unter dem Motto "Begreift ihr meine Liebe?" mit der Situation ihrer Geschlechtsgenossinnen auf den Bahamas zu beschäftigen.

Gewalt gegen Frauen und Minderjährige, die weltweit höchste Brustkrebsrate, viele Mütter im Teenageralter und Flüchtlinge aus Haiti stellen gesellschaftliche Herausforderungen auf den Bahamas dar.

Der Slogan des Weltgebetstages "Begreift ihr meine Liebe" bezieht sich auf das 13. Kapitel des Johannes-Evangeliums, in dem beschrieben wird, wie Jesus den Jüngern die Füße wäscht und sie anschließend fragt: "Begreift ihr, was ich an euch getan habe?". Der Fußwaschung kam dann auch in vielen Gottesdiensten - so auch dem in Weidenhausen - eine zentrale Rolle zu.

Außerdem formulierten viele Frauen Schritte für ihr eigenes Leben. So gab es Überlegungen, Frauenhäuser und alleinerziehende Mütter zu unterstützen, für die Armen zu spenden, Flüchtlinge zu begleiten und Altenheime zu besuchen.

Im Gottesdienst in Weidenhausen wie auch anderswo hatten die Besucher zuvor viele Informationen zu der Inselgruppe erhalten, über die es natürlich auch Positives zu berichten gibt wie die Religionsfreiheit und die Alphabetisierungsrate von 95 Prozent.

Der Weltgebetstag wird in 170 Ländern gefeiert

Im Anschluss an die Feiern waren die Gottesdienstbesucher in den meisten Gemeinden noch zu einem gemütlichen Beisammensein mit landestypischen Spezialitäten der Bahamas eingeladen. Gäste aßen nicht nur Kuchen und Fruchtsalate. Aufgetischt wurden auch alkoholfreie Fruchtdrinks wie der "Bahama Papa".

Der Weltgebetstag wird in 170 Ländern gefeiert. In diesem Jahr haben Frauen von den Bahamas die Liturgie dafür vorbereitet. Weltweit engagiert sich der Weltgebetstag dafür, dass Frauen ihr Leben und die Gesellschaft in wirtschaftlicher, politischer, sozialer und kultureller Hinsicht gleichberechtigt mitgestalten.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet