Explosion in Bankfiliale

ÜBERFALL Täter sprengen Geldautomaten in Altenvers

"Die haben das Selbstbedienungsschild wohl etwas zu wörtlich genommen", stellt ein Passant am Morgen des 10. April in der Schillerstraße fest. Einige Stunden zuvor - gegen 2.20 Uhr - haben mehrere Männer die SB-Filiale der Volksbank Mittelhessen in Hollywood-Manier leer geräumt.

Die Polizei hat die Räuber bisher nicht geschnappt

Anzeige

Sie sprengen den Geldautomaten in die Luft. Die Explosion verwüstet die komplette Bankfiliale. Hier entsteht ein Sachschaden von 50 000 Euro. Auch der angrenzende Einkaufsmarkt wird erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Lange Risse ziehen sich über die Außenwand des Gebäudes. Die Polizei will zunächst Einsturzgefahr nicht ausschließen und bestellt deshalb einen Statiker. Auch Autos, die vor dem Haus standen, werden beschädigt.

Die Räuber machen sich zunächst mit einem blauen VW Touran mit MKK-Kennzeichen aus dem Staub. Das Fahrzeug war im März in Erlensee im Main-Kinzig-Kreis gestohlen worden. Lange dauert die Fahrt mit dem Touran allerdings nicht. Die Männer lassen den Wagen etwa 300 Meter vom Tatort entfernt stehen und wechseln in ein anderes Fluchtauto. Der Touran war bereits Tage zuvor in Altenvers und Reimershausen mehrfach gesehen worden.

Von den Bankräubern fehlt weiterhin jede Spur.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet