Fähnlein zu Dillenburg zeigte eine tolle Feuershow und eine spannende Seereise mit Hindernissen

Dillenburg. Trotz frostiger Temperaturen fanden sich am vergangenen Pfingstwochenende viele Zuschauer auf dem Platz vor der Villa Grün ein, um sich die Feuershow des Fähnleins zu Dillenburg anzusehen und sie wurden nicht enttäuscht: Mit einer Mischung aus Feuer und LED-Licht, Tanz und Gesang, sowie einem Flash-Mob verstanden es die Mitglieder des Fähnleins zu Dillenburg erneut dem Publikum ordentlich einzuheizen. Unter dem Motto "Drums Alive" gab es heiße Rhythmen im Wechsel zu sanften Klängen der Solistinnen.

Auch das Tagesmusical, welches insgesamt fünf Mal aufgeführt wurde, konnte sich sehen lassen: Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Rasmus begab sich mit einer Truppe von weniger seetauglichen Seefahrern auf die Suche nach dem Schatz von Vegana. Mit dem Schiff Küstennebel begegnete man zunächst einer Gruppe von Meerjungfrauen, die mit Ihrem Tanz beeindruckten. Weiter ging es auf der Irrfahrt zur Insel Minilaos auf der der man sich zunächst einer Gruppe kampflustiger Zwerge zu erwehren hatte, worauf jedoch eine anschließende Feier folgte. Schließlich erreichte Ronja mit Ihrer Crew die Insel Vegana, die von Blumen und Bäumen bevölkert war. Ein riesiger alter Baum sprach eine Warnung aus, und wies schließlich den Weg zum Schatz. Dort angekommen war der Schatz jedoch noch nicht in Sicherheit, denn Ronja und ihre tapferen Mitstreiter hatten sich noch gegen den Seeräuber Baruka im Kampf zu stellen, der den Schatz für sich haben wollte. Doch schließlich konnten die Seefahrer Baruka besiegen und mit einem Fest in der Heimat empfangen werden. Viele weitere Attraktionen konnten die großen und kleinen Besuchern bestaunen, wie zum Beispiel die feilschenden Händler, lustige Kinderspiele sowie die Lager, die das Leben im Mittelalter erklärten und darstellten.

Fotos: Marco Emmerich


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet