Farbe statt Rost

Heimwerken  Schutzanstrich für Metallobjekte

Materialliste:

Hammer

Drahtbürste

Schwamm

Seifenlauge

Klares Wasser

Handfeger

Ringpinsel mit

Naturborsten

Anleitung:

Für einen funktionierenden Metallschutz muss der Untergrund tragfähig, trocken und staubfrei sein. Schlagen Sie zunächst vorhandene Rostnester mit einem Hammer auf. Dann bürsten Sie die Roststellen mit einer Drahtbürste und entfernen so den losen Rost. Anschließend fegen Sie den entstandenen Staub mit einem Handfeger ab. Zum Schluss säubern Sie den Zaun mit einem Schwamm und Seifenlauge und reinigen ihn danach mit klarem Wasser Anschließend gut trocknen lassen, bevor es mit dem Lackieren weitergeht.

Nach dem vollständigen Trocknen streichen Sie den Zaun mit einem Metallschutz-Lack. Am Besten verwenden Sie kombinierte Lacke, bei denen Grundierung, Rostschutz und Lackierung schon vereint sind. So sparen Sie sich mehrere Arbeitsschritte und Trocknungszeiten. Achten Sie darauf, alle Stellen gleichmäßig zu lackieren und nicht zu viel Farbe aufzutragen. Denn dann läuft die Farbe herunter und es bilden sich unschöne Nasen. Für einen gleichmäßigen Auftrag sollten Sie „nass in nass“, also möglichst ohne Pause streichen. Nach acht Stunden Trocknungszeit können Sie die zweite Lackschicht auftragen. Arbeiten Sie auch hier sorgfältig. (DIY Academy)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet