Farbwelten geben Seelenleben preis

Ausstellung Evelyn Mrohs-Ketterer weckt mit ihren Bildern Emotionen und Stimmungen

Die intensive Farbigkeit der Bilder zieht die Blicke der Betrachter förmlich auf sich. (Foto: Valentin)

Statt auf präzise Strich- und Linienführungen setzt Evelyn Mrohs-Ketterer (Foto: Valentin) auf die Kraft der Farbe als Hauptelement und erzielt damit eine faszinierende Wirkung, wie Brigitte Koischwitz feststellte, die die Ausstellung eröffnete. Die Farbwelten der Breisgauer Künstlerin erzeugten eine knisternde Spannung, wodurch es ihr gelinge, Emotionen und Stimmungen einzufangen und auf den Betrachter zu übertragen, so Koischwitz.

Mrohs-Ketterer bilde die Welt nicht einfach ab. Vielmehr seien ihre Bilder Ausdrücke ihres Seelenlebens und gewährten dem Betrachter dadurch Einblicke in ihr Innerstes.

Es sind abstrakte Farbwelten, in denen Gegenständlichkeit, wenn überhaupt, nur schemenhaft angedeutet wird. So wie im Falle des vermeintlichen Beins einer Tänzerin, das aus einem wallenden, roten Kleid hervorragt. Ist es Zufall, dass Bernd Muszong ausgerechnet unter diesem Bild die Ausstellungseröffnung mit den Klängen seines Saxophons und dann auch noch mit einigen Tangos untermalt?

Oder auch die Silhouetten von Fuchs und Hase, wie es eine Besucherin interpretiert, die sich auf einem ihrer Bilder überlappen. Tatsächlich stelle dieses Bild ihre Hündin dar, erklärt Mrohs-Ketterer. Es sei eine Art Gefühlsporträt des Tieres, das bisweilen pfiffig und aufgeweckt wie ein Fuchs sei, dann aber auch wieder ein echter Angsthase sein könne.

Seit fünf Jahren widmet sie sich der Malerei

Durch Farben sein Innerstes preisgeben - ein mutiger Schritt, wie auch Brigitte Koischwitz findet. Und umso mutiger, als dass es die erste Ausstellung der Künstlerin ist, seitdem diese vor knapp fünf Jahren damit begonnen hat, sich intensiv der Malerei zu widmen. Davor war Evelyn Mrohs-Ketterer 15 Jahre lang als Rechtsanwältin in einer Kanzlei tätig.

Die Schau in der "Alten Schule" in Bad Endbach (Kirchweg 3) läuft bis zum 3. September. Die Galerie ist mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. (val)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet