Frau flüchtet nach Unfall in den Wald

POLIZEI 37-Jährige hat keinen Führerschein

Die 37-Jährige war am Mittwoch (7. Mai) gegen 18.25 Uhr mit einem Opel Frontera von Gladenbach in Richtung Dautphetal unterwegs. In einer Rechtskurve auf der Steigungsstrecke vor der "Breiten Erle" verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen sauste eine Böschung hinab, stieß dabei gegen zwei Bäume und blieb anschließend total beschädigt auf einer angrenzenden Wiese stehen.

Die Dautphetalerin befreite sich aus eigener Kraft aus dem Pkw. Als ihr andere Autofahrer helfen wollten, flüchtete sie in einen nahe gelegenen Wald. Die anschließende Suchaktion der Polizei verlief erfolglos. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Anzeige

Die Polizei erreichte den Fahrzeughalter kurze Zeit später telefonisch. Dieser benannte die 37-Jährige als rechtmäßige Nutzerin des Pkw. Am nächsten Morgen teilte der Fahrzeughalter der Polizei dann mit, dass sich die Unfallverursacherin bei ihm telefonisch gemeldet habe und sie unverletzt sei. Die Beamten stellten daraufhin die Fahndung nach der Frau ein.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wird nun auch ein Strafverfahren gegen den Fahrzeughalter eingeleitet. Der hatte der Dautphetalerin sein Auto überlassen, obwohl die Frau aufgrund einer psychischen Erkrankung der Führerschein entzogen worden war.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet