Gedenkgottesdienste am 30. Oktober für verfolgte Christen

Region. Christen leiden weltweit unter Repressalien und Verfolgung, auch durch die Verletzung der Menschenrechte und fehlender Religionsfreiheit. Schätzungsweise 100 Millionen Christen werden weltweit aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Hier hilft das überkonfessionelle christliche Hilfswerk Open Doors e.V., Kelkheim, in mehr als 50 Ländern verfolgten Christen. In Publikationen und Vorträgen informiert Open Doors über Christenverfolgung und veröffentlicht jährlich den Weltverfolgungsindex zu Ländern mit Christenverfolgung. Am Sonntag, 30. Oktober wird der Referent für Öffentlichkeitsarbeit von Open Doors Deutschland, Edmund Wiens, in folgenden Gottesdiensten und Vorträgen über die Situation der verfolgten Christen informieren:

Übersicht der Gottesdienste:

09.30 Uhr evangelische Kirche Nanzenbach

10.45 Uhr evangelische Kirche Eibach

Vorträge:

14.30 Uhr CVJM-Heim, Raiffeisenstraße 1, Frohnhausen

19.30 Uhr ev. Gemeinschaft, Hauptstraße 83, Eibach

Zu diesen Veranstaltungen wird herzlich eingeladen. Anlässlich der Vorträge besteht die Möglichkeit zu Rückfragen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet
  • November-Konzert in Oberscheld