Gegenmittel schaden Baby

Das gilt zumindest, wenn sie spezielle Medikamente gegen die Hautkrankheit nehmen. Manche können einem ungeborenen Kind schaden. Das berichtet die Zeitschrift "Hausarzt".

Von Rosazea Betroffene leiden an Rötungen an Stirn, Nase oder Kinn durch geweitete Äderchen, die nicht mehr weggehen. Häufig treten außerdem eitrige Knötchen und Pickel auf. (dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet