Geheiratet an Heiligabend

JUBILÄUM Elfriede und Alfred Kaiser feiern Gnadenhochzeit

Elfriede und Alfred Kaiser feiern heute an Heiligabend ihre Gnadenhochzeit. (Foto: Valentin)

Am 24. Dezember vor 70 Jahren wurden die beiden gebürtigen Hartenröder in ihrer Heimatkirche getraut. Gekannt haben sie sich bereits seit Kindertagen. Immerhin waren sie fast Nachbarn, erzählt Elfriede Kaiser. Aber erst als Alfred ihr immer wieder Briefe aus dem Krieg schrieb und sie danach einige Male miteinander ausgingen, funkte es zwischen den beiden. 1946 heirateten sie dann.

Alfred arbeitete nach dem Krieg zunächst im Ernährungsamt des Landratsamts in Biedenkopf, gab diesen Job aber aufgrund der schlechten Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel von Hartenrod nach Biedenkopf aber schon bald wieder auf und fing im Diabas-Werk seines Heimatorts an. Anschließend machte er sich mit dem Verkauf von Baustoffen selbstständig, bevor er bis zur Rente bei der Firma Glöckner als Prokurist im Rohstoffhandel tätig war.

Hundezüchter, Jäger und Sänger

Seine Frau kümmerte sich währenddessen um die vier Kinder und den Haushalt in dem 1966 erbauten Haus, das die beiden zusammen mit ihrer Tochter und deren Familie noch heute bewohnen. Außerdem war Alfred über 30 Jahre lang passionierter Jäger, Hundezüchter und Mitglied im Gesangverein.

Von Schicksalsschlägen blieb das Paar leider nicht verschont. Zwei ihrer vier Kinder sind bereits verstorben.

Das Paar hat fünf Enkel und einen Urenkel; der zweite ist schon unterwegs. (val)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet