Geräte retten Leben

Wetzlar Mit Defibrillatoren sind die Häuser der Königsberger Diakonie in Wetzlar, Braunfels und Hüttenberg ausgestattet worden. Mit den medizinischen Geräten können Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen behandelt werden. "Defibrillatoren retten Leben", sagte DRK-Ausbildungsleiter Nico Dietrich. "Alle Mitarbeiter in der Pflege, aber auch in der Verwaltung, sind an die Bedienung der lebensrettenden Geräte herangeführt worden", so Einrichtungsleiterin Eva Steinmetz. Mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung und dem Einsatz eines Frühdefibrillators könnten bis zu 30 Prozent der Betroffenen gerettet werden. Man geht davon aus, dass mit jeder Minute, in der ein Kammerflimmern nicht mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung behandelt wird, die Chancen für eine erfolgreiche Genesung um zehn Prozent sinken. (lr/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet