Gerätehaus kann noch dieses Jahr gebaut werden

JHV Winkelser Feuerwehr ehrt Mitglieder

Groß ist die Zahl der Feuerwehrmitglieder, die in Winkels für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. (Foto: Strieder)

Der Bürgermeister gab den aktuellen Stand zum Bau des Hauses auf der Jahreshauptversammlung der Winkelser Feuerwehr bekannt. Die Gemeindegremien, der Ortsbeirat und die Ausschüsse der Feuerwehr hätten mehrere Standorte diskutiert und schließlich einen großen Anbau am bisherigen Gerätehaus befürwortet. Scholz legte der Versammlung die Pläne vor.

Neben den Jahresberichten standen die Ehrungen langjähriger aktiver und passiver Mitglieder im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. So wurden für 50-jährige Mitgliedschaft in der Winkelser Feuerwehr Richard Becker, Lothar Heß, Gerhard Michler, Klaus Michler, Josef Philipps, Joachim Prinz, Herbert Reitz, Georg Ruckes, Walter Schüßler und Ferdi Vorländer geehrt. Seit 40 Jahren ist Bernhard Linn im Verein, Stephanie und Christoph Mohr sowie Kathrin Philipps gehören seit 25 Jahren dazu. Jana Pfeiffer ist seit zehn Jahren Mitglied. Für seine besonderen Verdienste als Leiter der Spaßmusiker des Blasorchesters wurde Josef Reitz mit einem Präsent geehrt.

Vorsitzender Michael Spaar ging ebenfalls auf den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses ein. In vielen Sitzungen sei ein Konzept erarbeitet worden, das nun verwirklicht werden könne.

Kameraden sollen beim Bau helfen

Er rief seine Kameraden auf, beim Bau mitzuhelfen. Bei seinem Ausblick ging Spaar auf das 90-jährige Bestehen der Winkelser Wehr ein, das 2018 gefeiert werden soll.

Wehrführer Joachim Prinz berichtete, dass die Einsatzabteilung aus 37 Personen besteht, sieben Frauen und 30 Männer. Im vergangenen Jahr sei die Wehr zu 28 Brand- und Hilfeleistungen ausgerückt. 20 Kameraden hätten sich bei Lehrgängen weitergebildet.

Zum "Feuerwehrmann des Jahres" wurde der Übungsfleißigste, Hans Georg Linn, gekürt. Mit der traditionellen Taufzeremonie wurden Louisa Ulrich und Maurice Linn in die Wehr aufgenommen.

Ausführlich beleuchtete Musikausschussvorsitzender Frank Losacker die Aktivitäten des Blasorchesters. Das Stammorchester mit 33 Musikern absolvierte 18 Auftritte und insgesamt 47 Proben. Höhepunkte seien das Frühschoppenkonzert im Frühjahr, das Brunnenkonzert in Weilburg, der Auftritt beim Dauborner Markt, die Kirmes in Waldernbach und Winkels und das Jahresabschlusskonzert unter dem Motto "Beste Livemusik für anspruchsvolle Musikliebhaber" gewesen. Einen besonderen Eindruck hat unter anderem der Dozentenworkshop für Hohes und Tiefes Blech und Holzbläser mit 50 Teilnehmern in den Bürgerhäusern von Winkels, Probbach und Dillhausen hinterlassen. Das Jugendorchester zählt zur Zeit 14 Musiker und hatte neun Auftritte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet