Grubenführung am Sonntag in der Grube Ypsilanta in Oberscheld

Oberscheld. Die 140- m-lange Grube Ypsilanta, die einmal ein Wasserlösungsstollen war, kann man heute durch ein herrlich restauriertes Mundloch begehen. Der Bergbau- und Feldbahnverein Schelderwald e.V. hat ein Kleinod der Oberschelder Bergbaugeschichte geschaffen. In völliger Dunkelheit wird mit dem "Geleucht und dem Gezähe" demonstriert, unter welchen Bedingungen die Bergleute damals unter Tage arbeiten mussten. Zu sehen sind das typische Werkzeug der Bergleute, eine Sammlung unterschiedlicher Erze und geologische Formationen, die von Erzadern durchzogen sind. Die Grube ist von April bis Oktober an jedem ersten Sonntag im Monat von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch erbeten. Die nächste Möglichkeit zur Besichtigung der Grube, ist am kommenden Sonntag, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet