HessenMobil startet Bauarbeiten an der B 253

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober andauern. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund 375.000 Euro. Die Bundesrepublik finanziert als Baulastträger die gesamten Projektkosten. Im Rahmen dieser Fahrbahnsanierung werden Querungen der Kanal- und Wasserleitungen erneuert. Die Arbeiten sind in drei Bauabschnitte unterteilt. Während der gesamten Arbeiten wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr mit Hilfe von Baustellenampeln am Baufeld vorbeigeführt. Dies ist in der Ortsdurchfahrt von Frohnhausen möglich, da die dort vorhandenen Mehrzweckstreifen für die baustellenbedingte Verkehrsführung mitbenutzt werden können. Begonnen wird im Streckenabschnitt zwischen der Industriestraße und der Zufahrt zum Einkaufscenter. Hier wird der Verkehr zunächst westlich am Baufeld vorbeigeführt. In dieser Zeit ist es nicht möglich, von der Industriestraße auf die Hauptstraße zu fahren. Eine Umleitung hierfür ist über die Lindenstraße eingerichtet. Der Verkehr von der Hauptstraße kann in die Industriestraße abbiegen. Nach circa einer Woche werden die Arbeiten auf der anderen Fahrbahnhälfte fortgeführt und der Verkehr am Baufeld vorbeigeleitet. In dieser Bauphase ist die Ein- und Ausfahrt der Industriestraße voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Hainstraße umgeleitet. Im zweiten Bauabschnitt, der voraussichtlich Anfang Oktober beginnt, wird die Fahrbahn der B 253 zwischen der Zufahrt zum Einkaufscenter und dem Kirchweg saniert. Auch in diesem Bauabschnitt werden die beiden Fahrbahnhälften nacheinander erneuert. Zunächst sind daher die Ein- und Ausfahrten der Hainstraße, des Kirchwegs und des Abzweigs zum Einkaufscenter voll gesperrt. Das Einkaufscenter kann über die Industriestraße erreicht werden. Anschließend wird die Fahrbahnhälfte in Richtung Eschenburg saniert. In diesem Abschnitt sind die Zufahrten zur Hauptstraße über den Kirchweg, die Hainstraße und den Parkplatz des Einkaufscenters immer noch gesperrt, der Verkehr kann allerdings von der Hauptstraße aus in diese Straßen abbiegen. Der dritte Bauabschnitt verläuft zwischen dem Kirchweg und der Poststraße. Hier wird zunächst die Fahrbahnhälfte in Richtung Dillenburg saniert. Dabei ist die Ein- und Ausfahrt in den Kirchweg voll gesperrt. Eine Zufahrt auf die B 253 über die Rathausstraße (Kreisstraße 48) ist ebenfalls nicht möglich.

Der Verkehr von der K 48 wird in nördlicher Richtung über die Umleitungsstrecke "U1" auf die L 3044 nach Oberroßbach, Rodenbach und Haiger und dann über die B 227 in Richtung Dillenburg umgeleitet. In südlicher Richtung führt die Umleitung "U2" auf der L 3044 nach Weidelbach, Ewersbach und dann über die B 253 in Richtung Eschenburg. Zum Abschluss werden die Bauarbeiten auf der anderen Fahrbahnhälfte durchgeführt. Dabei ist die Ein- und Ausfahrt der Bahnhofstraße voll gesperrt. Eine Umleitung ist über die Brühlstraße eingerichtet. Zudem kann der Verkehr nur in den Kirchweg abbiegen, die Zufahrt zur Hauptstraße ist dort ebenfalls noch gesperrt. Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de . Kontakt: westhessen(at)mobil.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet