Hinkelskirmes zieht Besucher an

Kleintierzüchter  Reichlich Leckereien, buntes Programm und viel Musik

Die Heuchelheimer Kleintierzüchter um den Vorsitzenden Jörg Christ (l.) und den Ehrenvorsitzenden Sigmar Bechthold (2.v.r.) können unter den Besuchern auch die Schatzmeisterin des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter Hannelore Hellenthal (2.v.l.) und die Jugendleiterin Sylvia Preußer begrüßen. (Foto: V. Köhler)
Die Auftritte des Volksmusikvereins Wettenberg unter Leitung von Sven Gruber sind seit Jahren Dauerbrenner bei der Heuchelheimer Hinkelskirmes. Und auch diesmal sorgen die Akteure mit allerbester Blasmusik für gute Stimmung der Besucher. (Foto: V. Köhler)
Viel Spaß bereitet den Kindern das Ausreiten mit Ponys, das Claudia Feierabend organisiert hatte. (Foto: V. Köhler)
Bild 1 von 3

Als „kulinarisches Highlight“ bezeichnet der Veranstalter der Hinkelskirmes die „Heuchelheimer Eierkuchen“. Zudem gibt es Erbsensuppe mit Dörrfleisch, Würstchen und Pommes.

Nachmittags boten die Geflügelzüchter auch Kaffee und Kuchen an. Vorsitzender Jörg Christ wies wegen der Angst vor mit Fipronil verseuchten Eiern darauf hin: „Wir haben die Eier vom Bauernhof March bekommen. Die Familie March bewirtschaftet ihren Betrieb in Rodheim seit 2009 komplett ökologisch nach Naturland-Richtlinien.“

Zum Programm der Kleintierzüchter gehörte ein Auftritt des Volksmusikvereins Wettenberg, der unter Leitung von Sven Gruber mit Blasmusik vom Feinsten seit Jahren der Dauerbrenner bei jeder Hinkelskirmes ist.

Kinder und Erwachsene konnten ihr Glück an einer Losbude versuchen. Zum Programm für die Kinder gehörten Schminken sowie eine Mal- und Bastelecke. Claudia Feierabend lud zum Ausritt auf ihren Ponys ein. Der Schützenverein bot nun schon im vierten Jahr „Lichtgewehrschießen“ an und mittags gab es Riesenspaß mit einer „Pinata“, die Elba Heidenreich angefertigt hatte. Die Kinder konnten auch das Rasse- und Ziergeflügel in den Volieren bestaunen. Der Spendenerlös der Kinderaktionen geht wie im vergangenen Jahr zugunsten des „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Gießen“.

Verein ist stolz auf den ersten Platz im bundesweiten Wettbewerb für den Geflügelpark

Der Vorsitzende Jörg Christ und der Ehrenvorsitzende Sigmar Bechthold begrüßten unter den Gästen auch Schatzmeisterin Hannelore Hellenthal und Jugendleiterin Sylvia Preußer vom Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter.

Christ wies auch noch einmal auf den 1. Preis für Öffentlichkeitsarbeit hin, den der Heuchelheimer Verein errungen hatte. Mit einer 120-seitigen Projektmappe über den in 2016 erstellten „Natur- und Lernerlebnis-Geflügelpark“ hat der Kleintierzüchterverein Heuchelheim am bundesweiten Wettbewerb des Bundes deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) teilgenommen und Platz 1 erreicht.

Das Natur- und Lernerlebnis in der Heuchelheimer Zuchtanlage bietet unter anderem die Möglichkeit, Sinn und Zweck der Geflügelzucht und der Biodiversität des Rasse- und Ziergeflügels auf spielerische Art kennen zu lernen. (vk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet