Historiker feiern Jahresbeginn

WANDERN Verein entdeckt die vielfältige Geschichte Werdorfs zu Fuß

Auf den Spuren der Geschichte wanderten die Historiker durch Werdorf. (Foto: privat)

Bei herrlichem Winterwetter begrüßte der Vorsitzende Erhard Peusch 37 Wanderer im Schlosshof. Bei der Wanderung übernahm er zusammen mit Günter Hennig die Führung. Diesmal führte der Weg die "Bachstrooß enab" (hinunter). Diese ist neben der Hinterstraße die älteste in Werdorf.

Die Erläuterungen bezogen sich auf markante Gebäude und Ecken. So wurde beispielsweise der Tiefbrunnen bei der Schreinerei Eckhardt besichtigt.

Die Wanderung führte auch am "Neuen Weg", der in den 1930er Jahren gebaut wurde, vorbei.

Erläuterungen bezogen sich auf markante Gebäude und Ecken

Eine interessante Geschichte hörten die Wanderer von Norbert Koch, einem Bewohner des Hauses Bachstraße 14. Er las einen Zeitungsartikel vor, den er in einer alten Bibel entdeckt hatte, die wiederum beim Abbruch des Hauses gefunden worden war. Dort wird beschrieben, dass es sich um das älteste Haus in Werdorf handelt, das 1418 gebaut und von einer Familie Schellhase bewohnt worden sei. Weiter ging es zum "Alten Weg", einer recht kurzen Straße, in der sich einst ein Gemischtwarenladen befand. Über die Bahnhofstraße ging es an der ehemaligen Gaststätte "Dillstube" vorbei bis zur Hauptstraße. Dort gab es früher eine Tankstelle und eine Autowerkstatt. Zum Abschluss der Wanderung besuchten die Geschichtsfreunde den geschichtsträchtigen Kirchhof an der evangelischen Kirche. Dort befanden sich einst das Rathaus und die alte Schule, die 1880 abgebrochen wurde. Im Schlosskeller klang der Tag aus.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet