Höchsts Tauben vorn

Hüttenberg Auf der 340 Kilometer langen Flugstrecke des 4. Preisfluges der RV Hüttenberg, aus dem französischen St. Dizier zurück in die mittelhessischen Taubenschläge, flogen 543 Tauben von 16 Züchtern um die Wette. Aufgrund starker Nord-Ostwinde kamen auch die schnellsten Tauben nicht über eine Reisegeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde hinaus. Nachdem Flugleiter Florian Pitz (Weiltal) bereits um 7.30 Uhr grünes Licht zum Auflass der Tauben gegeben hatte, kamen die ersten sechs Tauben um 12.18 Uhr bei Wilfried Höchst (Kirchgöns) in den Heimatschlag. Damit flogen die Tauben von Höchst bereits zum vierten Mal auf die ersten Plätze und führen bis dato auch die RV Meisterschaft an. (gdp)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet