Hommage an Sänger David Bowie

KONZERT Artur Molin singt am Sonntag im Hessischen Landestheater in Marburg

Nach Freddie Mercury widmet sich Artur Molin (r.) hier mit Michael Lohmann, nun David Bowie, angeregt durch dessen bekanntestes Konzeptalbum. (Foto: privat))

Zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag und der Veröffentlichung des Albums Blackstar, starb David Bowie dort an Leberkrebs. Seine Wandelbarkeit brachte dem Sänger und Schauspieler den Spitznamen "Chamäleon des Pop" ein.

Ziggy Stardust kehrt zurück und reist durch Raum und Zeit, in die äußere und innere Unendlichkeit

Bowie erfand, als derlei noch ein künstlerisches Risiko war, seine Kunstfigur Ziggy Stardust - ein Wesen, welches nicht nur von einem anderen Stern auf die Erde kam, sondern auch ziemlich frei zwischen den Geschlechtern zu reisen imstande war, schreibt Peter Kümmel in seinem Nachruf.

Ziggy Stardust kehrt zurück und reist durch Raum und Zeit, in die äußere und innere Unendlichkeit.

Anlässlich seines Todestages am Dienstag, 10. Januar, gab es am Hessischen Landestheater (Schwanhof 68 bis 72) am Freitagabend die erste Hommage unter dem Titel "David Bowie - The Return of Ziggy Stardust".

Am Sonntag (15. Januar) widmet sich der Künstler Artur Molin noch einmal dem Ausnahmekünstler und dessen bekanntestem Konzeptalbum. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten gibt's für 17 und 19 Euro.

(red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet