In Bücher eintauchen

Lesefest  16. Auflage steigt in Limburg

Auch Ex-Politiker Norbert Blüm wird vorlesen. (Foto: Dominic Schwarz)

Das Lesefest in Limburg ist Bestandteil des landesweiten Literaturfestivals „Leseland Hessen“.

Am Donnerstag liest Dr. phil. Norbert Blüm ab 19 Uhr aus seinem Buch “Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht“. Am Freitag geht es um 19 Uhr mit Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause weiter. Sie lesen aus Roger Willemsens „Habe Häuschen. Da würden wir leben“. Am Samstag liest Barbara Kunrath ab 11 Uhr aus ihrem Roman „Töchter wie wir“. Ab 17.30 Uhr stellt Jan Böttcher seinen Roman „Das Kaff“ in einer Lesung vor. Das dreitägige Lesefest endet mit der Lesung „Mord(s)weiber“. Ab 19.30 Uhr dürfen sich die Zuhörer auf einen Krimiabend mit Zoe Beck („Die Lieferantin“), Katja Bohnet („Kerkerkind“) und Monika Geier („Alles so hell da vorn“) freuen.

Für die jungen Leser hat der „Lesedom“ fünf Lesungen im Gepäck. Los geht es am Donnerstag. Ab 10 Uhr liest Antje Herden aus der Serie „Die Buddenbergs“ und ab 11.30 Uhr aus der Serie „Anton und Marlene“. Ab 14.30 Uhr liest Jörg Hilbert aus der Serie „Ritter Rost auf Schatzsuche“. Mit Stefan Gemmel steht am Freitag ab 9.30 Uhr alles „Im Zeichen der Zauberkugel“. Christina Erberzt liest ab 11.30 Uhr aus ihrem Buch „Drei (fast) perfekte Wochen“.

Für Schulen und Gruppen sind Anmeldungen erforderlich. Anfragen sind bis Mittwoch, 17. Oktober, per E-Mail an silviakremer(at)dombibliothek.de möglich. Für alle Lesungen ist der Eintritt frei. Die Besucherzahl ist auf 200 Personen pro Lesung begrenzt. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet