Integration fördern

AKTION Türkisch Islamische Gemeinde zu Wetzlar lädt Flüchtlinge ein

Gelebte Völkerverständigung: Die Mitglieder der "Türkisch Islamischen Gemeinde zu Wetzlar" empfingen kürzlich zahlreiche Gäste aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern. (Foto: privat)

Organisiert wurde das Essen für Flüchtlinge aus Wetzlar und 300 Gäste aus unterschiedlichen Nationen kamen. Bereits im September hatte die "DITIB" ein ähnliches Fest ausgerichtet und der Erfolg war groß.

Deshalb richteten die Mitglieder in ihrer Gemeinde erneut ein gemeinsames Essen aus.

200 Flüchtlinge aus gefährdeten Ländern viele Besucher und Ehrengäste nahmen an der Feier teil

200 Flüchtlinge, die aus gefährdeten Ländern flohen und mittlerweile im Raum Wetzlar leben, kamen zu dem Fest. Ein Wetzlarer Busunternehmen, das die Veranstaltung unterstützte, hatte sich zuvor bereit erklärt, die Gäste abzuholen und auch wieder nach Hause zu bringen.

Als Ehrengäste nahmen der Generalkonsul Frankfurt der Türkischen Republik M. Mustafa Celik, der Generalkonsul des amerikanischen Konsulats Jim Herman, die hessische Landesabgeordnete Mürvet Öztürk und aus der Stadtrat der Stadt Wetzlar Armin Moawad an dem Essen teil.

Den Veranstaltern war es nach eigenem Bekunden wichtig, im Rahmen des Essens auch einen kulturellen Austausch zu ermöglichen und die neuen Bürger kennenzulernen.

Außerdem sollte das Essen zur Integration der Flüchtlinge beitragen. Die anwesenden Kinder bekamen bei der Feier nicht nur Spielzeug, sondern - genau wie die erwachsenen Gäste - Winterkleidung geschenkt. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet