Isländisches Hochland durchquert

WANDERN DAV Wetzlar unternimmt mehrtägige Trekkingtour

WETZLAR Die Sektion Wetzlar des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat eine Trekkingtour durch die isländische Wildnis gemacht. Peter Mandler, Fachübungsleiter Bergsteigen, führte die siebenköpfige Gruppe. Weil der Plan, den Laugavegur (Weg der heißen Quellen) komplett von Nord nach Süd zu durchschreiten, wegen der Wetterbedingungen geändert werden musste, mussten die Wanderer eine Alternative finden. Daher unternahmen sie Tagestouren im Naturreservat Thorsmörk. Zunächst führten die Etappen durch Birkenwälder oder auf Aussichtsberge. Dann wagte sich die Gruppe an die Überschreitung des Fimmvörduhals-Passes. Durch ausgedehnte Altschneefelder hatte die Überschreitung Hochtourcharakter. Trotzdem legten die Wetzlarer eine saubere Spur hoch bis zur Passhöhe und kamen auf der anderen Seite zielsicher in die als Nachtquartier auserkorene Schutzhütte. Am nächsten Tag folgte der Abstieg. Zum Abschluss der Reise erkundeten die Wanderer Islands Hauptstadt Reykjavik. (red/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet