Ist App SSD-Killer?

WETZLAR Im Internet mehren sich Stimmen, wonach die Desktop-App von Spotify Solid-State-Drives (SSD) mit derart großen Datenmengen zuschaufelt, dass die Lebensdauer der Festplatten darunter enorm leiden könnte. Im Internetforum Reddit und in der offiziellen Spotify-Community ist etwa von 300 Megabyte pro Song die Rede. Musikaffine Nutzer berichten von Schreiblasten im Bereich von mehreren Hundert Gigabyte am Tag - also deutlich mehr, als eine SSD unter normalen Bedingungen zu bewältigen hat. Durch die Beschwerden im offiziellen Forum weiß Spotify von dem Problem, hat sich dazu aber bislang nicht geäußert. (dwe/Foto: Archiv/dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet