Jeck knetet Lachmuskeln durch

KULTUR Jürgen B. Hausmann feiert in der Stadthalle ein närrisches Comedy-Fest
Anhang : red.web_5a91a666874132ad594fdc8f4830a89c

Jürgen B. Hausmann spielt das Leben, wie das Leben nun mal spielt. (Foto: Blecher)

Anhang : red.web_e56a295ccae09ee8769a43d2e35cf6fa
Bild 1 von 3

Bei seinem ersten Auftritt in der Haigerer Stadthalle fanden sich 100 Zuhörer ein, um sich von Hausmanns Mischung aus Parodie und Komik die Lachmuskeln durchkneten zu lassen. So hintergründig wie sein Fast-Namensvetter Jürgen Becker ist der Lateinlehrer und Komiker Jürgen Beckers, der unter dem Pseudonym Jürgen B. Hausmann unterwegs ist, nicht. In Büttenreden vermag er es aber in seinen Bühnenprogrammen, den Helden des Alltags einen Spiegel vorzuhalten - mit Geschichten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind: prall, herzhaft-witzig und bisweilen mit der Kalauer-Planierraupe plattgewalzt.

"Isch glaub' et disch!" hat Jürgen B. Hausmann sein aktuelles Programm betitelt, das aus dem unerschöpflichen Universum der rheinischen Sprache schöpft. Jede Menge ulkige Typen und seltsame Begegnungen in seltsamen Situationen fährt der gelernte Philologe auf, über die sich der Zuhörer wundern, aufregen oder einfach nur schmunzeln kann.

Begleitet von dem Keyboarder Harald Claßen, singt und spielt sich der Comedian durch die Niederungen des geistigen Flachsinns der heutigen Jugend, thematisiert frech den Umgang mit den neuen Medien und weckt Erinnerungen an die gute alte Zeit. Hausmann lässt nichts aus, um im Sekundentakt schlüpfrige Pointen und derbe Komik in der Stadthalle zum Besten zu geben. Von Wellness und Verstopfung bis zum Wunsch, mit seiner Frau auf dem "ZDF-Traumschiff" zum Captain’s Dinner geladen zu werden, reicht das Spektrum des Komikers, der sich auch über Angela Merkel auslässt: "Sie hat zwar nicht die Ausstrahlung von Helmut Kohl, trägt aber schon dieselben Anzüge." Über das Liebste, was wir haben, "der Auto", weiß die Aachener Humor-Printe so manche Anekdote zu erzählen. So müssen Lehrer, die zur Erheiterung des Werkstattpersonals die Geräusche eines nicht anspringenden Pkw nachkrächzen, ebenso dran glauben wie ältere Autofahrer, die früher einen Wackeldackel im Fond hatten und heute selbst Wackeldackel sind.

n Abhängen kommt vor Aufhängen

Und natürlich bleibt bei Hausmann der Geschlechterkampf nicht außen vor. Vom zerknitterten Morgengesicht ("viele Ehepaare wären nicht zusammengekommen, wenn sie sich morgens kennengelernt hätten") kommt er zu frisch gewaschenen Gardinen, die für den einzigen Selbstmordversuch stehen, "bei dem vor dem Aufhängen erst das Abhängen kommt".

Zwei Stunden hatte der Komiker seine Zuhörer voll im Griff. Er hat in der Stadthalle seine Duftmarke im heimischen Raum hinterlassen. Wer von Mario Barth und Konsorten bedient ist, kann sich nun von dem Aachener urkomische Anekdoten servieren lassen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet