Jugendwehren trotzen dem Trend

Delegiertentag  85 Nachwuchs-Brandschützer wechseln in die Einsatzabteilungen

Kreisbrandinspektor Lars Schäfer, Eva Hilberg (Fachgebiet Wettbewerbe), Karsten Schneider (Öffentlichkeitsarbeit) und der stellvertretende Kreis-Jugendfeuerwehrwart Heiko Paul (von links) wollen in diesem Jahr wieder Aktionen und Werbung für den Nachwuchs der Feuerwehren im Landkreis starten. (Foto: Piplies)

Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Heiko Paul gab für die erkrankte Jugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk den knapp 150 Delegierten und Ehrengästen des Delegiertentags in Erdhausen die aktuellen Entwicklungen bekannt.

Zum 31. Dezember 2017 gab es im Landkreis Marburg-Biedenkopf 139 Jugendfeuerwehren, die 432 Mädchen und 1044 Jungen als Mitglieder verzeichneten. Dies war ein Zuwachs von insgesamt 35 Jugendfeuerwehrleuten gegenüber dem Vorjahr und ein Gegentrend zu der Entwicklung in ganz Hessen, wo die Mitgliederzahlen bei den Jugendwehren sinken, erläuterte Paul.

Gladenbachs Bürgermeister lädt zum Wettbewerb ins Freizeitbad „Nautilust“ ein

85 Mitglieder aus den Jugendwehren sind 2017 in die Einsatzabteilungen der Feuerwehren des Landkreises gewechselt. Somit bedeute schon das Halten der Vorjahreszahlen eine große Anstrengung.

Ein Zuwachs an Mitgliedern sei daher mit noch mehr Engagement verbunden. Dazu wurde bereits 2017 eine Imagekampagne gestartet. Hierzu gehörten unter anderem ein Flashmob in Kirchhain sowie Aktionen in Schwimmbädern des Landkreises.

Auch im Gladenbacher Freizeitbad Nautilust fand mit allen Jugendwehren aus dem Stadtgebiet ein „Arschbomben“-Wettbewerb statt. Bürgermeister Peter Kremer (parteilos) lud für die nächste „Arschbomben“-Olympiade im September Kreisbrandinspektor Lars Schäfer und Landrätin Kirsten Fründt als Wettkämpfer ein.

Die Delegierten-Versammlung in Erdhausen wählte Karsten Schneider einstimmig für das Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit in den Kreisjugendfeuerwehr-Ausschuss.

Das Gelände für die beliebten Zeltlager der Jugendwehren in Kirchvers wurde um Blockhütten mit 24 Schlafplätzen erweitert. Die nächste Delegierten-Versammlung findet 2019 in Münchhausen statt. Dort soll auch ein Nachfolger von Kreisjugendwartin Gottschalk gewählt werden. Die Leistungsspange wird am 23. September in Kirchhain auf dem Sportplatz abgenommen und der Bundeswettbewerb findet am 17. Juni in Lohra statt.

Ehrengäste aus Politik besuchen Versammlung und versprechen ihre Unterstützung

Neben Fründt waren unter anderem der SPD-Bundestagsabgeordnete Sören Bartol, die SPD-Landtagsabgeordneten Handan Özgüven und Angelika Löber zur Versammlung nach Erdhausen gekommen. Bad Endbachs neuer Bürgermeister Julian Schweitzer war als Delegierter für die Jugendwehr aus Bottenhorn anwesend. Für die reibungslose Bedienung der Gäste sorgte die Jugendwehr aus Erdhausen.

Handan Özgüven unterstrich, wie wichtig in Zeiten, in denen Retter bei ihren Einsätzen behindert und sogar angegriffen werden, die Aufklärung und Werbung für die Feuerwehr sei. Angelika Löber versprach, sich Übungen direkt bei den Wehren vor Ort anzuschauen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet