Junge Leute sind ehrenamtlich tätig

SPENDE Rotary Club Dillenburg unterstützt Johann-von-Nassau-Schule

Der Rotary Club Dillenburg hat das soziales Engagement der Abschlussklassen der Johann-von-Nassau-Schule gewürdigt. Insgesamt belohnte der Serviceclub die Schüler und die Schule mit 5250 Euro. (Foto: K. Weber)

"Es ist der Eindruck entstanden, dass Kindergärten, Grundschulen und Gymnasien stärker durch unterschiedlichste Initiativen gefördert werden als die Haupt- und Realschulen", begründete der Präsident der Rotarier, Karl-Peter Chilla, das Engagement des Serviceclubs. Mit den Lehrern der Johann-von-Nassau-Schule sei daraufhin das Projekt "Soziales Engagement" erarbeitet worden. Die Idee: Die Abschlussklassen sollen soziale Projekte planen und sich einbringen.

Der Wettbewerb soll Schülern ermöglichen, eigenständiges zivilgesellschaftliches Engagement als Brücke zwischen ihrer Lebenswelt und der künftigen Berufswelt zu erleben, sagte Chilla. Die beiden neunten Klassen der Hauptschule und drei zehnte Klassen des Realschulzweigs machten bei der Aktion mit und brachten sich ehrenamtlich ein. Die Projekte wurden dokumentiert und beim Rotary-Vorstand eingereicht, der bewertete. Ein Kriterium war, dass es sich um eine außerschulische Tätigkeit handeln sollte. Zudem schaute man nach der Nachhaltigkeit und der eigenständigen Organisation.

Brutkästen für Enten gebaut

Die H9a besuchte Senioren im Haus Elisabeth, spielte mit ihnen "Mensch-ärgere-Dich-nicht", ging mit ihnen spazieren und las ihnen vor. Die Klasse H9b verkaufte beim "Tag der offenen Tür" der Schule Kaffee und Kuchen sowie beim Sporttag Brötchen und Waffeln. Der Erlös von 360 Euro ging an das Tierheim Dillenburg.

In vier Gruppen waren die Schüler der R10b sozial engagiert. Sie besuchten Senioren in Haiger, sammelten Müll am Tierheim und im Weinberg ein, bauten im Wildpark Donsbach Entenbrutkästen und eine Futterinsel und waren Gast im Dorfcafé Sechshelden, wo sie Flüchtlingen die deutsche Sprache näher brachten.

Die R10c half im Oberschelder Waldschwimmbad mit. Die Jugendlichen unterstützten die Helfer vom Förderverein bei den Vorbereitungen für die kommende Saison. Senioren bei der Gartenarbeit zu helfen, die "Dillenburger Tafel" zu unterstützen und Spielplätze zu reinigen und instand zu setzen, hatte sich die R10d vorgenommen.

Die Realschulklassen 10 b und c bekamen vom Rotary Club jeweils 1000 Euro, die anderen drei Klassen durften sich über je 750 Euro freuen. Außerdem gehen 1000 Euro an den Förderverein der Dillenburger Bildungseinrichtung. (kaw)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet